übergeordnete Seite Sie sind hier: Startseite Leben in Neuss Soziales Integrationsportal Integrationskurse Integrationskurse in Neuss

Integrationskurse in Neuss

Die sprachliche und gesellschaftliche Integration ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir prüfen, ob Sie zu einem Integrationskurs zugelassen werden können, ob Sie eine Teilnahmeberechtigung erhalten und welcher Kurs für Sie der richtige ist.

Mit diesen Kursen sollen vor allem ausreichende Sprachkenntnisse, aber auch Kenntnisse der deutschen Rechtsordnung, Kultur und Geschichte vermittelt werden. Hiermit erhalten Sie die wichtige Grundlage für eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und zu einer auf Dauer angelegten Integration.

Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit Ihrer Ansprechpartnerin Cristina Pires, Tel.: 02131 90-3221 bzw. Fax: 02131 90-2437 oder E-Mail: cristina.pires@stadt.neuss.de

Welche Vorteile haben Integrationskurse?

Ausreichende Sprachkenntnisse werden zukünftig benötigt, um in Deutschland eine Niederlassungserlaubnis zu erhalten. Außerdem können Sie den regelmäßigen Zeitraum einer eventuellen Einbürgerung von 8 auf 7 Jahre verkürzen. Mit dem Nachweis einer erfolgreichen Teilnahme an einem Integrationskurs können Sie den Behörden die erforderlichen Sprachkenntnisse nachweisen und müssen sich keinem erneuten Sprachtest unterziehen. Insbesondere können Sie Ihre berufliche Qualifikation auf dem Arbeitsmarkt deutlich verbessern.

Unschätzbar ist der gesellschaftliche Vorteil und die notwendige sprachliche Begleitung Ihrer Kinder in Kindergarten und Schule.

Wie sind Integrationskurse gegliedert?

Ein Integrationskurs umfasst einen Basis- und einen Aufbausprachkurs von jeweils 300 Stunden sowie einen Orientierungskurs von 45 Stunden (insgesamt 645 Stunden). Die reinen Sprachkurse unterteilen sich in Lernabschnitte von jeweils 100 Stunden. Je nach Zielgruppe werden Tages- oder Abendkurse mit unterschiedlichen Wochenstunden (zwischen 5 und 25 Stunden) sowie Kurse mit Kinderbetreuung angeboten. Es gibt spezielle Jugend- oder Frauenkurse. Am Ende des Integrationskurses findet ein Abschlusstest statt.

Für spezielle Zielgruppen werden zusätzlich Integrationskurse angeboten (z.B. Alphabetisierung, Jugendliche bis 27 Jahren, Elternkurse, sprachpädagogischer Förderbedarf). Für diese Zielgruppen werden Kurse bis zu 900 Unterrichtsstunden angeboten.

Für schnelle Lerner werden Intensivkurse angeboten, die das Unterrichtsziel schon nach 430 Unterrichtsstunden erreichen können.

Bekomme ich Fahrtkosten erstattet?

Die Erstattung der Fahrtkosten ist u.a. an die ordnungsgemäße Teilnahme gebunden. Über die Erstattung entscheidet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Was kostet ein Integrationskurs?

Ihre Eigenbeteiligung beträgt jweils 1,20 Euro pro Unterrichtsstunde. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zahlt darüber hinaus für Sie 1,35 Euro pro Unterrichtsstunde Zuschuss an den Kursträger. Auf Antrag kann Sie das Bundesamt von Ihrem Eigenbeitrag befreien, falls Sie Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe beziehen.Rückerstattungen sind möglich.

Liste der Kursangebote im Stadtgebiet Neuss

Eine Liste ist auf der Seite "Integrationskurse" veröffentlicht und steht als pdf-Dokument zum Download bereit.  Die Angaben über Kursinhalte erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und beruhen auf den Angaben der Kursträger. Auch außerhalb des Neusser Stadtgebietes können Sie Integrationskurse besuchen. Eine aktuelle und vollständige Liste weiterer Kursträger ist im Internet einsehbar (www.bamf.de).

Neben dem Angebot zur Teilnahme an Integrationskursen gibt es in Neuss verschiedene Träger der Migrationserstberatung (MEB), die Sie in verschiedensten Fragen der Planung Ihrer Zukunft in Deutschland beraten. Die Migrationserstberatung wird auch direkt im Rathaus in Zimmer E.258 (Tel. 02131 90-5090) Montag und Donnerstag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr angeboten.