übergeordnete Seite Sie sind hier: Startseite Presse und Fotos Pressearchiv 2008 Dezember 22.12.2008 - Gründung einer Hochschule Neuss

22.12.2008 - Gründung einer Hochschule Neuss

Neuss (PN/Fi). Ab Oktober 2009 wird am Standort Neuss eine Hochschule mit den Fachbereichen "School of Logistics“ und „School of Commerce“ ihren Studienbetrieb aufnehmen.

Bei einem Pressegespräch wurde jetzt die Bedeutung der Hochschulgründung für den Industrie- und Logististandort Neuss dargestellt. Die anhaltenden Ansiedlungen von Betrieben der Logistikwirtschaft in der Region Neuss führen zu einem ständig steigenden Bedarf von qualifizierten Fachkräften. Alleine im IHK Bezirk Niederrhein gibt es rund 2.100 Logistikunternehmen mit etwa 30.000 Beschäftigten. Die Gründung einer privaten Fachhochschule profiliert damit den Logistikstandort Neuss.
Der Studienbetrieb an der Hochschule Neuss soll im kommenden Herbst mit fünf Professoren aufgenommen werden. Bis zum Semester 2016/17 ist ein Ausbau der Hochschule auf rund 1.600 Studierende und 20 Professoren geplant. Studiert werden kann entweder sieben Semester als duales Studium im Wechsel mit Praxisblöcken oder acht Semester berufsbegleitend. Vorgesehen sind international ausgerichtete Bachelor-Studiengänge „Logistics and Supply Chain Management“ oder International Industry and Trade Management“ überwiegend in englischer Sprache. Später sollen auch Master-Abschlüsse und ein Doktorandenstudium möglich sein. Die inhaltliche Konzeption des Hochschulprofils ist mit dem Ministerium vorabgestimmt und der Akkreditierungsprozess eingeleitet. Das Profil der Hochschule Neuss wird geprägt sein von der Exzellenz in der Lehre, einer Praxisorientierung, enger Partnerschaft zur Wirtschaft und dem Gedanken eines Personaldienstleisters.

Für die ersten Jahre zieht die neue Hochschule in Räume an der Hammer Landstraße am Hafenbecken 1. In der „Anlaufphase“ von maximal zwei Jahren stellt die Stadt Neuss nach einem Ratsbeschluss diese Räume kostenlos zur Aufnahme des Studienbetriebs zur Verfügung.
Erster Präsident der neuen Hochschule wird Professor Otto Jockel, vormals Professor für Logistik und Supply Chain Management an der Europäischen Fachhochschule Brühl. Die Hochschule finanziert sich durch Studiengebühren. Die Mittel von rund einer Million Euro in den ersten drei Jahren für den Aufbau und Betrieb der Hochschule werden vom Gründungspräsidium aufgebracht. Die Projektpartner IHK, Stadt Neuss und Neuss Düsseldorfer Häfen unterstützen das Projekt vornehmlich ideell sowie durch die Vermittlung von Praktikumsplätzen und durch Bewerbung des Angebots der Hochschule.
*

Seite weiterempfehlen