Wollen weiteres ehrenamtliches Engagement im Neusser Stadtarchiv fördern: Ehrenamtlerin Karla Giesmann, Dr. Annekatrin Schaller, wissenschaftliche Mitarbeiterin, und Archivleiter Dr. Jens Metzdorf.
Wollen weiteres ehrenamtliches Engagement im Neusser Stadtarchiv fördern: Ehrenamtlerin Karla Giesmann, Dr. Annekatrin Schaller, wissenschaftliche Mitarbeiterin, und Archivleiter Dr. Jens Metzdorf.

Ehrenamt und Citizen Science

Das Stadtarchiv informiert am Donnerstag über Möglichkeiten ehrenamtlicher Mitarbeit.

Wollen weiteres ehrenamtliches Engagement im Neusser Stadtarchiv fördern: Ehrenamtlerin Karla Giesmann, Dr. Annekatrin Schaller, wissenschaftliche Mitarbeiterin, und Archivleiter Dr. Jens Metzdorf.

Mit seiner nächsten Veranstaltung zum 775. Geburtstag nimmt das Stadtarchiv als älteste Neusser Kultureinrichtung zusammen mit dem „Forum Archiv und Geschichte Neuss“ die Zukunft in den Blick. Unter dem Titel „Ehrenamt und Citizen Science“ möchten das Stadtarchiv und sein Förderverein am Donnerstag, 11. Mai 2017, 19.30 Uhr, die Neusser Bürgerinnen und Bürger mobilisieren und zu weiterer ehrenamtlicher Unterstützung der Arbeit des Archivs an der Oberstraße 15 anregen.

Im Stadtarchiv Neuss wurden in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche kleinere und größere Projekte erfolgreich durch Neusserinnen und Neusser ehrenamtlich umgesetzt. Der Begriff „Citizen Science" („Bürger-Wissenschaft") steht darüber hinaus für die Idee, Bürgerinnen und Bürger verstärkt an verschiedenen Phasen des wissenschaftlichen Prozesses aktiv zu beteiligen. Archivleiter Dr. Jens Metzdorf erläutert hierzu: „Citizen Science kommt eigentlich aus den Naturwissenschaften und hat von dort Einzug auch in die Geisteswissenschaften gehalten. Im Stadtarchiv helfen uns die Ehrenamtlichen bei der Aufarbeitung unserer Quellen und machen diese besser nutzbar“. Hierbei findet das ausgeprägte lokale und regionale Wissen und praktische Können der Neusserinnen und Neusser für die Arbeit des Hauses, insbesondere für die Sicherung, Erschließung und Vermittlung der historischen Quellen zur Neusser Stadtgeschichte Verwendung. Karla Geismann etwa hat für das Stadtarchiv unter anderem 40.000 Bilder nicht nur digitalisiert, beschriftet und katalogisiert, sondern bei einigen erst in Erfahrung gebracht, welche Gebäude ober Personen überhaupt abgebildet sind. „Ich habe zunächst zehn Jahre lang Familienforschung betrieben und dabei unglaubliches über meine Familie erfahren. Da mich das Stadtarchiv dabei immer unterstütz hat, wollte ich etwas zurückgeben und habe mich dabei an Dr. Metzdorf gewandt“, erläutert die ehemalige Neusser Schulausschussvorsitzende, wie es Sie zur ehrenamtlichen Arbeit verschlagen hat. Für Dr. Jens Metzdorf ist dabei wichtig, dass sich die ehrenamtlichen Unterstützer in ihrer Arbeit wiederfinden: „Wir sprechen mit den Interessenten und hören nach, wo die Neigungen liegen und was für Tätigkeiten gewünscht sind.“ 

Von der Veranstaltung soll ein Impuls für neue ehrenamtliche Projekte ausgehen. „Wir wollen neue und noch stärkere Brücken in unser Haus bauen“, so Metzdorf. Die Besucher können an diesem Abend erfahren: Wie kann ich mich persönlich, mit meinen individuellen Kenntnissen und Fähigkeiten, einbringen?

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Forum Archiv und Geschichte e. V., Martin Flecken, und einer Einführung in die Thematik „Ehrenamt und Citizen Science" durch Archivleiter Dr. Jens Metzdorf werden zwei erfolgreiche Beispiele aus der archivischen Praxis in kurzen Referaten vorgestellt. Claire Dejaeger, zeigt in „Itinera Nova" die ehrenamtliche Digitalisierung, Transkription und Erschließung der Löwener Schöffenregister. Reinhold Mohr erläutert in „Familienforschung erleichtern" die Erfassung der Neusser Standesamtsregister.

Anschließend haben die Besucher ausreichend Gelegenheit, ausführlich ins Gespräch zu kommen und verschiedene Stationen im Haus aufzusuchen, wo die Mitarbeiter/innen des Stadtarchivs Arbeitsgänge und mögliche Formen der Mitarbeit präsentieren werden: von der Digitalisierung von Texten und Fotos über die Identifizierung, Transkription und vorläufige Erfassung von Archivalien bis zur praktischen Hilfe bei der konservatorischen Behandlung.