übergeordnete Seite Sie sind hier: Startseite Archiv 2017 August Seniorenheim für Norf
Seniorenheim für Norf

Seniorenheim für Norf

Diakonie und Bauverein machen Weg für mindestens 40 Plätze frei.

Einen wesentlichen Schritt ist jetzt das Bauvorhaben an der Nievenheimer Straße in Norf vorangekommen: Die Diakonie Neuss und Diakonie Rhein-Kreis haben einen Pachtvertrag über 25 Jahre unterschrieben, um ein Seniorenheim mit 40 Plätzen, optional mit 80 Plätzen zu betreiben. „Wir freuen uns, dass wir mit der Diakonie einen starken Sozialpartner gefunden haben. Es ist für uns das erste Seniorenheim, das wir errichten werden“, sagt Frank Lubig, Vorstandsvorsitzender der Neusser Bauverein AG.
Im Erdgeschoss des Seniorenheims sind eine Diakoniestation, eine Tagespflege-Einrichtung mit 16 Plätzen und der Quartierstreff untergebracht. Im 1. Obergeschoss sind 40 individuelle Wohneinheiten für Senioren vorgesehen, im 2. Oberschoss können entweder optional 40 weitere Appartements oder 25 Wohnungen für Betreutes Wohnen angeboten werden. Weitere 16 Einheiten für Betreutes Wohnen gibt es im Staffelgeschoss. „Wir haben in den vergangen Monaten in enger Zusammenarbeit mit dem Bauverein das Projektvorangebracht, so dass wir uns jetzt auf deren Umsetzung freuen“, sagt Christoph Havers, Vorstand Diakonie Neuss.
Und Bernd Gellrich vom Vorstand des Diakonischen Werkes Rhein-Kreis Neuss ergänzt: „Für uns ist das Projekt etwas ganz Besonderes, da wir neben der Quartiersarbeit eine sektorenübergreifende Gesamtversorgung für pflegebedürftige Menschen in dem Stadtteil anbieten können.“
Die Architekturpläne des Seniorenheims liegen dem Rhein-Kreis Neuss zur Genehmigung vor und werden derzeit vom Landschaftsverband Rheinland baufachlich geprüft. „Dann sind die Voraussetzungen gegeben, dass die wichtige Gesamtentwicklung des Quartiers in Norf mit der zusätzlichen Schaffung von bezahlbarem Wohnraum realisiert werden kann“, sagt der Aufsichtsratsvorsitzende der Neusser Bauverein AG, Bürgermeister Reiner Breuer.
„Das B-Plan-Verfahren läuft derzeit planmäßig. Wir gehen derzeit davon aus, dass es Ende diesen Jahres abgeschlossen sein wird“, sagt Lubig. Sobald der B-Plan rechtskräftig ist, sollen die Erschließungsarbeiten beginnen. Auf dem rund 27.000 Quadratmeter großen Grundstück an der Nievenheimer Straße in Norf wird ein neues, lebendiges Quartier für alle Generationen mit einem weit gefächerten Angebot verschiedener Wohnformen entstehen.
Neben dem Seniorenheim sind rund 160 bezahlbare Mietwohnungen sowie ergänzende  Eigentumsmaßnahmen in dem neuen Viertel geplant. Die Bewohner haben zudem die Möglichkeit, auf umfangreiche Service-Angebote der Diakonie Neuss / Rhein-Kreis Neuss zurückgreifen zu können.

Auf dem Bild: Der Aufsichtsratsvorsitzende, Bürgermeister Reiner Breuer (M.), mit dem Vorstand des Neusser Bauvereins, Frank Lubig (r.) und Dirk Reimann (l.) übergibt den Vertrag an Christoph Havers (2.v.r.), Vorstand Diakonie Neuss, und seinem Kollegen von der Diakonie Rhein-Kreis Neuss, Bernd Gellrich.

Seite weiterempfehlen