© shalith - Fotolia.com
© shalith - Fotolia.com

Weniger Wartezeit im Bürgeramt

So kann die Wartezeit während der Umbauphase gering bleiben.

© shalith - Fotolia.com

Das Bürgeramt wird derzeit umgebaut und ist provisorisch in den Sitzungsräumen des Rathauses (Eingang 3) untergebracht. Hier stehen weniger Arbeitsplätze zur Verfügung. Um die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger möglichst schnell zu erledigen, hat die Stadtverwaltung einige Hinweise zusammengestellt.

Grundsätzlich wird der Service des Bürgeramtes dienstags und mittwochs wesentlich weniger genutzt, ebenso montags bis mittwochs sowie freitags in der ersten Öffnungsstunde von acht bis neun Uhr. Wer das Bürgeramt zu diesen Zeiten und Tagen aufsucht kann seine Wartezeit deutlich reduzieren.

Montags, donnerstags und samstags kommen dafür wesentlich mehr Bürgerinnen und Bürger. An allen Tagen wird die Zeit zwischen elf und 14 Uhr besonders stark genutzt. Gerade Berufstätige kommen am „langen Donnerstag“ ins Bürgeramt und auch an Brückentage zwischen zwei arbeitsfreien Tagen ist das Besucheraufkommen hoch. Diese Zeiten und Tage sollten also möglichst vermieden werden.

Ferienzeit ist Reisezeit. Erfahrungsgemäß ist der Andrang vor den Sommerferien und auch noch in der ersten Ferienhälfte sehr hoch. Wer also einen Auslandsurlaub plant sollte die Gültigkeit seiner Ausweisdokumente möglichst früh überprüfen.

Um die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger schnell zu erledigen arbeiten wir mit einer Ticketvergabe. Mit diesen Wartenummern können wir frühzeitig abschätzen, wie viele Bürgerinnen und Bürger bis zum Ende der Sprechzeit noch bedient werden können. Bei hohem Publikumsaufkommen kann es jedoch vorkommen, dass die Nummernvergabe vorzeitig beendet werden muss.