Lassen sich die Ausstellungstücke zeigen: Bürgermeister Reiner Breuer (m.), Uwe Köhler (l.), Obermeister der Tischler-Innung im Rhein-Kreis Neuss, und Klaus Kordewski (r.), stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Niederrhein.
Lassen sich die Ausstellungstücke zeigen: Bürgermeister Reiner Breuer (m.), Uwe Köhler (l.), Obermeister der Tischler-Innung im Rhein-Kreis Neuss, und Klaus Kordewski (r.), stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Niederrhein.

Ausstellung "Die gute Form"

Die Gesellenstücke der Tischler-Innung sind noch bis Samstag im Foyer des Rathauses zu sehen.

Lassen sich die Ausstellungstücke zeigen: Bürgermeister Reiner Breuer (m.), Uwe Köhler (l.), Obermeister der Tischler-Innung im Rhein-Kreis Neuss, und Klaus Kordewski (r.), stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Niederrhein.

Die Gesellenstücke der Tischler-Innung des Rhein-Kreises Neuss sind noch bis Samstag, 30. Juni 2018, in der Ausstellung „Die gute Form“ im Foyer des Neusser Rathauses, Markt 2, zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen. Zwei Frauen und 16 Männer zeigen die Arbeiten, mit denen sie die Lehre abgeschlossen und zu Gesellen werden. Bürgermeister Reiner Breuer eröffnete die Ausstellung und beglückwünschte die neuen Gesellinnen und Gesellen zur ihren Gesellstücken: „Wer Tischler wird, kann kreativ sein und mit seinen Händen etwas produzieren, das bleibt. Gerade diese Gesellenstücke, die mit viel Liebe zum Detail angefertigt wurden, werden sicher die Jahrzehnte überdauern und vielleicht sogar an die nächsten Generationen weitervererbt werden.“