übergeordnete Seite Sie sind hier: Startseite Archiv 2018 April Neuss barrierefrei
Neuss barrierefrei
Sozialdezernent Ralf Hörsken (r.) überreicht Askan Karatas die Verleihungsurkunde.

Neuss barrierefrei

Askan Karatas, Inhaber von Optik/Akustik Karatas, bekam jetzt von Sozialdezernent Ralf Hörsken das Signet „Neuss barrierefrei“ verliehen.
Sozialdezernent Ralf Hörsken (r.) überreicht Askan Karatas die Verleihungsurkunde.

Karatas hat mit hohem Engagement in seinen Geschäfts- und Untersuchungsräumen die Bedürfnisse seiner (seh- und bewegungseingeschränkten) Kunden berücksichtigt und bestehende Hürden abgebaut. So hat Karatas in einem Untersuchungsraum einen einfahrbaren Tisch anfertigen lassen, damit auch Rollstuhlfahrer mit größeren Rollstühlen den Untersuchungsplatz anfahren können. Zudem gelingt es Karatas durch optische Maßnahmen die Orientierung seiner sehbeeinträchtigten Kundschaft hilfreich zu gestalten. So können sich die Kundinnen und Kunden selbstständig im Ladenlokal bewegen. Karatas hat mit seinem durchdachten und kundenfreundlichen Raumkonzept überzeugen können.
Die Stadt Neuss hat sich seit dem 1. August 2010 auf den Weg gemacht, um Barrieren in der Stadt abzubauen und somit als erste Kommune in Nordhrein-Westfalen die ursprünglich aus Berlin stammende Aktion übernommen. Entwickelt wurde sie durch den Berliner Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung. In Berlin hat sich die Aktion seit einigen Jahren gut bewährt und erfreut sich mittlerweile auch bundesweit positiver Resonanz. So ist die Berliner Aktion mit ihrem Logo inzwischen auf dem Weg, sich zu einem allgemein bekannten Qualitätssiegel zu entwickeln. Mittlerweile gibt es in Neuss rund 100 Bewerbungen von Antragstellern aus unterschiedlichen Branchen. Von der Aktion profitieren Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen dauerhaft zur Bewältigung ihres Lebensalltags auf Barrierefreiheit angewiesen sind.

Seite weiterempfehlen