übergeordnete Seite Sie sind hier: Startseite Archiv 2018 August Jröne Meerke
Jröne Meerke
© Coloures-pic - Fotolia.com

Jröne Meerke

Wegen gestiegener Konzentration an Cyano-Bakterien sollten Hunde das Wasser nicht trinken.

Die Ultraschallanlage im Jröne Meerke, durch die das Wachstum der Cyanobakterien, auch Blaualge genannt, eingedämmt wird, musste nach einem defekt repariert werden. Durch die Untersuchung von Wasserproben hat das Amt für Stadtgrün, Umwelt und Klima festgestellt, dass die Bakterienkonzentration durch den kurzzeitigen Ausfall angestiegen ist. Es wird davon abgeraten, in der nächsten Zeit Hunde aus dem Jröne Meerke trinken zu lassen, da eine Gesundheitsgefährdung nicht ausgeschlossen werden kann. Die Ultraschallanlage ist wieder in Betrieb, die Konzentration an Cyanobakterien wird daher wieder abnehmen. Das Amt für Stadtgrün, Umwelt und Klima wird die weitere Entwicklung im Blick halten. Bei einer Veränderung wird auch eine entsprechende Information erfolgen.

Seite weiterempfehlen