übergeordnete Seite Sie sind hier: Startseite Archiv 2018 Juni Premiere
Premiere

Premiere

Die "Woche der Nachhaltigkeit" startet in Neuss am Montag, 18. Juni 2018. Geboten werden viele Veranstaltungen rund um das Thema Nachhaltigkeit.

Erstmalig veranstaltet die Stadt Neuss zusammen mit neuss agenda 21 e. V. und Transition Town Neuss eine „Woche der Nachhaltigkeit“. In vielen, ganz unterschiedlichen Veranstaltungen soll aufgezeigt werden, dass Klimapolitik, nachhaltige Entwicklung und Armutsbekämpfung untrennbar miteinander verwoben sind. Nachhaltigkeitsstrategien gibt es in Deutschland auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene. Es ist jedoch nicht nur die Politik gefragt, Lösungen zu finden. Gerade die Zivilgesellschaft kann einen entscheidenden Beitrag leisten.

Im Jahr 2016 unterzeichnete die Stadt Neuss die Erklärung „2030 – Agenda für nachhaltige Entwicklung: Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene“ des Deutschen Städtetages. Mit dieser Entscheidung bekräftigt die Stadt Neuss, sich für nachhaltige Entwicklung konkret zu engagieren und Maßnahmen sichtbarer zu machen. Auf Anregung von neuss agenda 21 e. V. wuchs die Idee einer „Woche der Nachhaltigkeit“, welche nun erstmals vom 18. bis 23. Juni 2018 stattfindet. Ziel ist, die Bevölkerung, Politik und Verwaltung für dieses Thema zu sensibilisieren und Möglichkeiten für nachhaltiges Wirken aufzuzeigen. Die Agenda 2030 formuliert 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung: Diese reichen von den Zielen „Keine Armut“ bis „Partnerschaften zur Erreichung der Ziele“. Für Kommunen ist insbesondere das Ziel „Nachhaltige Städte und Gemeinden“ als Auftrag zu verstehen, zur Umsetzung der Agenda 2030 beizutragen.


Die Stadt Neuss engagiert sich bereits seit 1991 für nachhaltige Entwicklung. Damals wurde ein Ratsbeschluss zur Verwendung von fair gehandelten Produkten wie Kaffee, Tee und O-Saft bei Ausschuss-Sitzungen gefasst. 1996 trat Neuss der Lokalen Agenda bei, 2005 dem Eine-Welt-Netz. Im Jahr 2009 wurde Neuss erste Fairtrade Town in NRW und zweite im Bundesgebiet. 2010 unterzeichnete die Stadt Neuss die „Deklaration Biologische Vielfalt in Kommunen“, 2011 tritt Neuss dem Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ bei. Weitere Mosaiksteine für eine nachhaltige Stadtentwicklung sind die Zertifizierung der Stadt Neuss im Rahmen des European Energy Award und die Erarbeitung eines Klimaanpassungskonzeptes für Neuss 2016.

Parallel dazu haben neuss agenda 21, Transition Town Neuss und NEWI durch die Aktivierung von bürgerschaftlichem Engagement diesen Prozess in Neuss begleitet und vorangetrieben.
Gemeinsam mit den Kooperationspartnern VHS, SWN, Betriebsrestaurant Rathaus Neuss, Stadtbibliothek Neuss, Stadtradeln, Veganice, Verbraucherzentrale NRW, NEWI, Hitch-Kino Neuss und FernUniversität in Hagen (Regionalzentrum Neuss) zeigen die Veranstalter im Rahmen von Vor-trägen, Ausstellungen, Lesungen, Workshops, Musik, Film, gemeinsames Kochen, Dienstleistungsangeboten und dem abschließenden 3. Neusser Umweltmarkt am Samstag, 23. Juni 2018, auf Freithof & Marktplatz, wie „Nachhaltigkeit“ erlebt und gelebt werden kann.

Am Montag, 18. Juni 2018, 18 Uhr, eröffnet Kulturdezernentin Dr. Christiane Zangs die Ausstellung „Endlich Wachstum“ im Kleinen Foyer des Romaneum. Die Ausstellung wird bis Freitag, 29. Juni 2018, zu sehen sein. Offiziell eröffnet Bürgermeister Reiner Breuer die Woche der Nachhaltigkeit am Abend um 19.30 Uhr. Prof. Dr. Niko Paech hält anschließend den Vortrag „Befreiung vom Überfluss" im Pauline-Sels-Saal.

Das Programm der "Woche der Nachhaltigkeit" ist hier einsehbar.  Weitere Informationen sind unter www.neuss.de/nachhaltigkeit oder www.neuss-agenda21.de erhältlich.



0706 Woche der Nachhaltigkeit.JPG
Umweltdezernent Dr. Matthias Welpmann (links) mit Mitveranstalter Roland Kehl, Sprecher neuss agenda 21  e.V., und Henrike Mölleken, Leiterin des Amtes für Umwelt und Stadtgrün.

Seite weiterempfehlen