Augustinuspark
Augustinuspark

Augustinuspark

Bebauungsplan liegt ab Montag, 4. Mai 2020, im Mietertreff des Bauvereins und online öffentlich aus

Die Neusser Bauverein AG beabsichtigt auf den ehemaligen Flächen des St.-Alexius-Krankenhauses die Entwicklung des neuen Stadtquartiers „Augustinuspark“. Ein differenziertes Angebot an Wohnformen und ergänzenden Nutzungen wie betreutes Wohnen, zwei Kindertagesstätten, einem Quartierstreff, verschiedenen Arztpraxen und kleine, nicht wesentlich störende gewerbliche Betriebe soll hier entstehen. Damit wird das Quartier sowohl der hohen Nachfrage nach altengerechtem, betreutem Wohnen in Mehrfamilienhäusern als auch nach Einfamilienhäusern gerecht. Am Montag, 4. Mai 2020, beginnt die öffentliche Auslegung des Bebauungsplans Nr. 484 - Augustinusviertel, Ehemaliges St.-Alexius-Krankenhaus. Der Entwurf des Bebauungsplans liegt mit der Begründung und den wesentlichen umweltbezogenen Informationen im Mietertreff / Mieterbüro der Neusser Bauverein AG, Weberstraße 72, in Neuss aus. Bis einschließlich 12. Juni 2020 kann der Entwurf montags bis mittwochs, 8.30 bis 16 Uhr, donnerstags, 8.30 bis 18.00 Uhr sowie freitags, 8.30 bis 12.30 Uhr, eingesehen werden. Während der Auslegungsfrist können zudem Stellungnahmen abgegeben werden. Außerdem sind alle Unterlagen ab dem 4. Mai 2020 auch online verfügbar.

Im Plangebiet entsteht ein breit gefächertes Wohnraumangebot mit insgesamt ca. 610 Wohneinheiten für alle Bevölkerungsgruppen. Dabei entstehen ca. 30 Wohneinheiten durch die Reaktivierung des Klosters und der Alexianer-Klausur als Wohngebäude für unterschiedliche soziale Nutzergruppen. Im Neubau und der Umnutzung der Bestandsgebäude (ehem. Hauptgebäude St.-Alexius-Krankenhaus, Alte Wäscherei/ Alte Schreinerei) werden durch die Neusser Bauverein AG ca. 580 Wohneinheiten entstehen. Projektpartner ist die St. Augustinus Gruppe, welche ebenfalls Flächen innerhalb des Plangebietes besitzt, mit den zu erhaltenden Bestandsgebäuden der Kirche, des Klosters und der Alexianer-Klausur.

Zu den Unterlagen (ab 4. Mai 2020 verfügbar)