übergeordnete Seite Sie sind hier: Startseite Rathaus Online Kinderreisepass

Kinderreisepass

Kinder bis zum 12. Lebensjahr benötigen für Auslandsreisen ein Ausweispapier. Nach derzeitiger Rechtslage kann grundsätzlich ein Kinderreisepass oder ein Reisepass ausgestellt werden. Kinder müssen ab dem 26.06.2012 auf jeden Fall über ein eigenes Ausweisdokument verfügen. Der Eintrag eines Kindes im Reisepass eines Elternteils ist ab diesem Zeitpunkt nicht mehr gültig. Wird ein Kinderreisepass vom Einreisestaat nicht anerkannt, kann in diesem Fall nur ein regulärer Reisepass für das Kind ausgestellt werden. Grundsätzlich müssen alle neu ausgestellten Kinderreisepässe ein Lichtbild enthalten. Der Kinderreisepass wird für 6 Jahre ausgestellt und kann max. bis zum 12. Lebensjahr verlängert werden. Voraussetzung für die Verlängerung ist, dass die eingetragene Gültigkeitsdauer des Dokumentes noch nicht abgelaufen ist. Ein abgelaufener Kinderreisepass darf nicht mehr verlängert werden, er ist neu auszustellen. Die Voraussetzungen hierfür entsprechen denen einer Erstausstellung. Nach derzeitigem Informationsstand behalten die bisher ausgestellten Kinderausweise und Kinderreisepässe grundsätzlich die eingetragene Gültigkeit. Nur für die Einreise in die USA muss ein Reisepass ausgestellt werden. Kinderreisepässe, die vor dem 26.10.2006 ausgestellt wurden, können für die visafreie Einreise in die USA verwendet werden.

Ein Kinderreisepass, der nach dem 26.10.2006 verlängert oder durch ein neues Lichtbild aktualisiert wurde, kann für die Einreise in die USA nicht verwendet werden. Weiterführende Informationen finden Sie hierzu unter den Reiseinformationen des Auswärtigen Amtes oder können Sie im Bürgeramt erfragen. Die Auskünfte des Bürgeramtes können jedoch nur ohne Gewähr erteilt werden, da sich die Bedingungen kurzfristig ändern können. Deshalb sollte vor Antritt der Reise geprüft werden, welche Einreisebestimmungen gelten.

Auf Grund der besonderen Anforderungen des Ausweisherstellers kann das eigentliche Antragsformular nur bei der persönlichen Vorsprache im Bürgerbüro ausgefüllt werden.

Bei der Beantragung eines Kinderreisepasses in den Bürgeramtsaußenstellen Holzheim und Norf gilt folgende Besonderheit:

Die Beantragung kann dort nur nach vorheriger Terminabsprache erfolgen.

Terminabsprachen können für die Bürgeramtsaußenstellen Holzheim und Norf nur während der dortigen Öffnungszeiten erfolgen.

Die Öffnungszeiten sowie Telefonnummern der Bürgeramtsaußenstellen Holzheim und Norf finden Sie unter der Rubrik "Kontakt" am Ende dieser Seite.

Termine für die Bürgeramtsaußenstellen können n i c h t vom Bürgeramt in Neuss vergeben werden !!!

 

Voraussetzungen

  • deutsche Staatsangehörigkeit
  • in Neuss mit Hauptwohnsitz gemeldet
  • das Kind muss bei der Antragstellung anwesend sein

Erforderliche Unterlagen

  • Grundsätzlich müssen beide Erziehungsberechtigten bei der Antragstellung unter Vorlage der Ausweise anwesend sein
  • Geburts- oder Abstammungsurkunde
  • ein aktuelles, biometrietaugliches Lichtbild

Der Antrag auf Ausstellung eines Kinderreisepasses ist grundsätzlich von beiden Erziehungsberechtigten zu unterschreiben. Wird der Antrag nur von einem Erziehungsberechtigten gestellt, so ist eine schriftliche Vollmacht des anderen Erziehungsberechtigten vorzulegen. In beiden Fällen haben sich die Erziehungsberechtigten durch Vorlage der Personalausweise/Reisepässe auszuweisen. Sollte eine Sorgerechtsregelung getroffen sein, so ist der Sorgerechtsbeschluss vorzulegen. Wird ein normaler Reisepass beantragt, muss ein Kind ab 6 Jahren auch Fingerabdrücke abgeben. Seit Einführung des neuen Reisepasses zum 01.11.2005 sind neue Anforderungen an die Qualität der Passbilder gestellt. Diese treffen auch für Kinderreisepässe zu. Unter diesem Link können Sie nähere Informationen über die Eigenschaft eines Passfotos einholen. Fotogeschäfte in der Stadt Neuss wurden über die Beschaffenheit der Passbilder ebenfalls informiert. Lediglich bei Säuglingen und Kleinkindern sind Abweichungen von den Qualitätskriterien der Passbilder zulässig.

HINWEISE :

Reiseinformationen durch das Bürgeramt
Sofern das Bürgeramt Information zu Einreisebestimmungen für ein Land gibt, beruhen diese auf der Internetpräsentation des Auswärtigen Amtes bzw. den dem Bürgeramt vorliegenden Informationen.

Das Auswärtige Amt weist im Rahmen des Haftungsausschlusses auf folgendes hin:
„Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amtes. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen vom Auswärtigen Amt nicht abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen.
Das Auswärtige Amt rät dringend, die in den Reise- und Sicherheitshinweisen enthaltenen Empfehlungen zu beachten sowie einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung abzuschließen. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass Ihnen Kosten für erforderlich werdende Hilfsmaßnahmen in Rechnung gestellt werden. Dies sieht das Konsulargesetz vor."

Eine Information über die jeweiligen Einreisebestimmungen durch das Bürgeramt ist daher immer unverbindlich und ohne Gewähr!
Eine verbindliche Information über die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes kann nur die jeweilige Botschaft oder das zuständige Konsulat des betreffenden Landes geben.
Die hierfür zuständige Stelle (Botschaft oder Konsulat) können Sie in Ihrem Reisebüro erfragen oder aber unter „Länder- und Reiseinformation" auf der Homepage des Auswärtigen Amtes abrufen.

 

Wie können Sie die Dienstleistung in Anspruch nehmen?

Ihre persönliche Vorsprache ist erforderlich.

 

Formulare

Es sind keine Formulare abrufbar.

Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.

Bearbeitungszeitraum

Die Ausstellung eines Kinderreisepasses ist sofort möglich.

Was ist zu bezahlen?

Die Kosten für den Kinderreisepass betragen 13,– €, für einen möglichen Reisepass 37,50 €. Änderungen und Verlängerungen von Kinderreisepässen kosten 6,– €.

Befreiungen

Nein

Ermäßigungen

Nein

Weiterführende Informationen

Kontakt

ÖffnungszeitenAußenstelle Holzheim:

Öffnungszeiten:
Montag von 8.30 bis 12.30 Uhr
Mittwoch von 14.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag von 8.30 bis 10.30 Uhr
Um vorherige Terminvereinbarung wird gebeten.
Telefon(02131) 90-8601
Telefax(02131) 90-2399
E-Mailbuergeramt@stadt.neuss.de
HausanschriftBahnhofstr. 14
41472 Neuss
Fahrplanauskunft
BriefpostanschriftStadt Neuss
32 Bürger- und Ordnungsamt 
Außenstelle Holzheim

3220/1
Bahnhofstr. 14
41472 Neuss
ÖffnungszeitenAußenstelle Norf:

Öffnungszeiten:
Montag von 14.00 bis 16.00 Uhr
Dienstag von 8.30 bis 12.30 Uhr
Mittwoch von 8.30 bis 12.30 Uhr
Donnerstag von 14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr
Um vorherige Terminvereinbarung wird gebeten.
Telefon(02131) 90-8600
Telefax(02131) 90-2399
E-Mailbuergeramt@stadt.neuss.de
HausanschriftRilkestr. 5
41469 Neuss
Fahrplanauskunft
BriefpostanschriftStadt Neuss
32 Bürger- und Ordnungsamt 
Außenstelle Norf

3220/1
Rilkestr. 5
41469 Neuss
ÖffnungszeitenBürgeramt Rathaus Neuss:
Montag bis Mittwoch 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Samstag 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr (nur Bürgeramt)
Telefon(02131) 90-3232
Telefax(02131) 90-2399
E-Mailbuergeramt@stadt.neuss.de
HausanschriftMarkt 2
41460 Neuss
Fahrplanauskunft
BriefpostanschriftStadt Neuss
32 Bürger- und Ordnungsamt 
Einwohnermeldeangelegenheiten, Wahlen, Abstimmungen

3220
Markt 2
41460 Neuss

Seite weiterempfehlen