übergeordnete Seite Sie sind hier: Startseite Rathaus Online Nutzungsänderungen anzeigen

Nutzungsänderungen anzeigen

Bei einer geplanten baugenehmigungspflichtigen Nutzungsänderung sowie bei der geplanten baugenehmigungspflichtigen Errichtung von Kleingaragen hat die Bauherrin beziehungsweise der Bauherr unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, sich entweder für das Baugenehmigungsverfahren oder für ein speziell hierfür vorgesehenes Anzeigeverfahren zu entscheiden.

Solche Nutzungsänderungs- beziehungsweise Garagenneubauvorhaben im Anzeigeverfahren müssen der Bauaufsichtsbehörde vor ihrer Ausführung schriftlich unter Beifügung der erforderlichen Bauvorlagen angezeigt worden sein.

Die Nutzungsänderung kann aufgenommen beziehungsweise mit der Errichtung der Kleingarage kann begonnen werden, wenn die Bauaufsichtsbehörde nicht innerhalb von zwei Wochen nach Eingang der Anzeige und der Bauvorlagen erklärt, dass das Baugenehmigungsverfahren durchgeführt werden soll.

Voraussetzungen

Nutzungsänderungen:

Das Anzeigeverfahren kommt im Allgemeinen dann in Betracht, wenn die geplante Nutzungsänderung in dem Baugebiet planungsrechtlich zulässig ist und wenn das Gebäude bereits den materiellen baurechtlichen Bestimmungen für die geplante Nutzung entspricht. Hierbei sind unter anderm der Stellplatznachweis, die Standsicherheit, der Brandschutz, der Arbeitsschutz, der Umweltschutz (z.B. Lärm und Gerüche) zu berücksichtigen. In Zweifelsfällen können Sie sich an die Bauberatung der Stadt Neuss wenden.

Kleingaragen:

Das Anzeigeverfahren kommt dann in Betracht, wenn die Errichtung der Garage planungsrechtlich und bauordnungsrechtlich an dem geplanten Standort zulässig ist. Bei Kleingaragen, die in einem Abstand von weniger als 3 m von der Nachbargrenze errichtet werden sollen, ist eine schriftliche Einverständniserklärung der betroffenen Grundstückseigentümer erforderlich.

Erforderliche Unterlagen

  • Anzeige einer Nutzungsänderung
    beziehungsweise
  • Anzeige zur Errichtung einer Kleingarage

Die Errichtung einer grenzständigen oder grenznahen Kleingarage (der Abstand zur Nachbargrenze ist weniger als 3 m) im Anzeigeverfahren setzt voraus, dass zusammen mit der Anzeige auch die Einverständniserklärung der betroffenen Grundstückseigentümer auf den Bauvorlagen vorgelegt wird.

 

Antragsvordrucke erhalten Sie beim Amt für Bauberatung und Bauordnung der Stadt Neuss. Es sind alle Antragsunterlagen vorzulegen, die auch für das vereinfachte Baugenehmigungsverfahren erforderlich sind.

Wie können Sie die Dienstleistung in Anspruch nehmen?

Sie können uns entweder persönlich besuchen oder eine andere Person beauftragen.

Der Antrag ist in schriftlicher Form einzureichen.

Formulare

Es sind keine Formulare abrufbar.

Antragsvordrucke erhalten Sie beim Amt für Bauberatung und Bauordnung der Stadt Neuss, Michaelstraße 50, Eingang Nr. 5.

Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.

Bearbeitungszeitraum

Innerhalb von zwei Wochen nach Eingang der "Anzeige einer Nutzungsänderung" beziehungsweise "Anzeige zur Errichtung einer Kleingarage" und der dazugehörenden Bauvorlagen kann die Bauaufsichtsbehörde erklären, dass das Baugenehmigungsverfahren durchgeführt werden soll und die Anzeige als Bauantrag weiterbehandeln.

Was ist zu bezahlen?

Für das Anzeigeverfahren wird eine Gebühr in Höhe von 50 bis 250 erhoben.

Befreiungen

Nein

Ermäßigungen

Nein

Kontakt

ÖffnungszeitenMontag bis Mittwoch 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Donnerstag von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Telefon(02131) 90-6301
Telefax(02131) 90-2464
E-Mailbauordnung@stadt.neuss.de
HausanschriftMarkt 2
41460 Neuss
Fahrplanauskunft
BriefpostanschriftStadt Neuss
63 Amt für Bauberatung und Bauordnung 
Information und Beratung

632
Markt 2
41460 Neuss

Seite weiterempfehlen