© Franz Pfluegl, Fotolia.com
© Franz Pfluegl, Fotolia.com

Integrationsförderpreis 2019

Noch bis zum 26. Februar können Vorschläge für den Integrationsförderpreis eingereicht werden.

© Franz Pfluegl, Fotolia.com

Neusser Einwohnerinnen und Einwohner, Bürgerinnen und Bürger, Institutionen, Vereine und Gruppen können potentielle Preisträgerinnen und Preisträger schriftlich beim Integrationsamt der Stadt Neuss, Markt 2, vorschlagen. In der ausführlichen Begründung sind vor allem das besondere Engagement und die Vorbildfunktion dazulegen.

Die Stadt Neuss steht für die Integration von Menschen mit Migrationsbiografie und fördert mit verschiedenen Mitteln deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben der Stadt. Im Rahmen des Integrationskonzeptes arbeiten zahlreiche Institutionen, Verbände, karitative Organisationen und Ämter erfolgreich im „Neusser Netzwerk Integration" zusammen. Den Migrantinnen und Migranten wird auf dieser Basis ein umfangreiches Sprachförder-, Bildungs-, Begegnungs- und Beratungsangebot bereitgestellt. Ergänzt wird dieses Angebot durch viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die den Integrationsprozess aktiv unterstützen.

Mit dem Förderpreis werden ehrenamtlich tätige Personen, Vereine oder Gruppen ausgezeichnet, die durch einmalige oder langfristige Aktionen und Projekte einen außergewöhnlichen und nachhaltigen Beitrag zur Integration in der Stadt Neuss geleistet haben.

Als Zeichen der Anerkennung werden im Rahmen einer Preisverleihung eine Urkunde und ein Geldpreis überreicht. Der erste Preis ist mit 2500 Euro dotiert, der zweite mit 1500 Euro und der dritte mit 1000 Euro. Die Jury kann in besonders begründeten Fällen eine andere Aufteilung vornehmen.

Weitere Informationen sind im „Integrationsportal“ auf www.neuss.de oder im städtischen Integrationsamt unter den Telefonnummern 02131/905752 oder 02131/905751 erhältlich.