Interkulturkonzept

Interkulturkonzept

In unserer sich verändernden Stadtgesellschaft sind Offenheit und gegenseitige Wertschätzung, auf Basis der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, die Stützpfeiler eines gelingenden Miteinanders. Denn der demographische Wandel macht sich auch in Neuss bemerkbar: Wir werden älter, bunter und gleichzeitig zunehmend mehr Menschen. 2016 hat jeder vierte Neusser einen Migrationshintergrund. Es kommen auch mehr Menschen zu uns, die vor Krieg und Verfolgung geflohen sind und bei uns eine neue Heimat suchen.

Gelebte Diversität ist eine Querschnittsaufgabe, die von uns allen begleitet und getragen werden muss. Der wertschätzende Umgang mit Vielfalt in der Stadtgesellschaft soll Einzug in das tägliche Handeln nehmen und sich durch Maßnahmen äußern, die alle Menschen gleichsam ansprechen. Die Teilhabe am kulturellen Leben unserer Stadt ist ein Katalysator für ein erfolgreiches Miteinander aller Neusser Bürgerinnen und Bürger.

Aus diesem Grund hat der Rat der Stadt Neuss das Konzept zur Diversität in der Kultur der städtischen und freien Kultureinrichtungen einstimmig beschlossen. Es legt Handlungsmaximen fest, die einen chancengerechten Zugang und eine insgesamt breitere Teilhabe am kulturellen Leben der Stadt für alle Einwohnerinnen und Einwohner fordern.

Downloads