Die Idee...
Die Idee...

Die Idee...

Unter Berücksichtigung der bestehenden Rahmenbedingungen in den jeweiligen Stadtteilen sollen mit dem Ansprechpartner des Lotsenpunktes Maßnahmen und Aktivitäten für ältere Menschen partizipativ entwickelt werden.

Die Idee...

Viele bestehende Angebote, Aktivitäten und vor allem Beratungs- und Unterstützungsangebote finden zentral im Bereich der innerstädtischen Umgebung statt. Diese Struktur findet sich auch in der Stadt Neuss.

Die Lotsenpunkte als quartiersnahe Anlaufstellen sollen daher der Unterstützung älterer Menschen / Seniorinnen und Senioren in verschiedenen Neusser Stadtteilen dienen und bei Unsicherheiten und Beratungsbedarf Hilfe bei der Vermittlung zu den Fachberatungsstellen leisten.

Einer der immer wieder genannten Wünsche von älteren Menschen ist, solange wie möglich in den eigenen und vertrauten „vier Wänden“ zu wohnen. Damit ein lebenswertes Leben in den eigenen „vier Wänden“ und im gewohnten Lebensumfeld „Quartier“ lange erhalten bleibt, sind folgende Voraussetzungen notwendig:

  • Versorgungssicherheit im Stadtteil, dazu gehören Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf, Anbindung zu Ärzten, Apothekern und therapeutischen und pflegerischen Einrichtungen,
  • Kontakte zu anderen Menschen und Teilnahme an Angeboten im „Quartier“ (Nachbarn/Freunde/Familie),
  • ortsnahe Beratungsstrukturen, und - auf Wunsch - Hausbesuche und häusliche Pflege.


Viele ältere Neusserinnen und Neusser möchten sich in Ihrem Lebensumfeld aktiv und gestaltend einbringen.
Sie sind bereit selber mit „anzupacken“:

  • in Form von Nachbarschaftshilfe.
  • im Ehrenamt, wobei vielfach nach einem erfüllten Berufsleben voll reicher Erfahrungen auf diese Ressourcen  zurückgegriffen werden kann.


Für diese Bereiche soll der Lotsenpunkt als ein vermittelnder und koordinierender Anlaufpunkt dazu dienen,

  • Bedarfe aber auch Ressourcen im Quartier zu erkennen.
  • Hilfesuchende und Akteure zusammenzubringen.
  • Strukturen mit den Bewohnern, aber auch allen Dienstleistern und Akteuren zu schaffen, die das Miteinander und Verantwortungsgefühl stärken.


Die Lotsenpunkte sind in Kooperation mit einem Träger der Wohlfahrt an eine bestehende und im Quartier bekannte Einrichtung angegliedert.

Was soll erreicht werden?

Wir sind überzeugt, dass mit der Installation eines Lotsenpunktes die Identifikation der Bewohnerinnen und Bewohner und der Akteure mit ihrem Stadtteil gestärkt wird. Die Vermittlung durch den Lotsenpunkt zur niedrigschwelligen Information und Beratung für ältere Menschen im Stadtteil trägt dazu bei, dass die Bildung und Unterstützung von Netzwerken im Quartier einer Vereinsamung entgegen steuert. Auch indem ein Ort für gemeinsamen Austausch bereitgestellt wird.

Ein Lotsenpunkt ohne Menschen, die sich mit Ihren Wünschen, Problemen, Kompetenzen einbringen und/oder die Bereitschaft haben, ihre Nachbarschaft zu gestalten, wird nicht erfolgreich sein!

Deshalb ermutigen wir Sie, sich zu melden, wenn Sie in Ihrem Umfeld etwas gestalten wollen oder Probleme ansprechen möchten.