Die Zukunft

Infrastruktur

Feuerwehr

Umwelt

Verkehr

Kinder und Jugendliche

Infrastruktur

In Rosellen werden auch in den nächsten Jahren neue Wohnungen entstehen. Rund 50 Wohnungen sind in Baulücken möglich. In Allerheiligen ist die Fortführung des Baugebiets B geplant. Dort könnten 180 neue Eigenheime und Geschosswohnungen entstehen, wobei besonderes Augenmerk auf die Preisgünstigkeit dieser Wohnungen gelegt wird. Für die größeren Grundstücke, die an Bauträger vergeben werden, konnte im Januar 2017 für die ersten elf Reihenhäuser die Baugenehmigung erteilt werden. Der neue Flächennutzungsplan sieht zudem größere Entwicklungsmöglichkeiten auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei und nördlich der Neukirchener Straße mit annähernd 300 Wohnungen vor.

Viele neue Straßen, viele neue Straßennamen, vor allen Dingen in Allerheiligen: Diese werden sich in einem Straßennamen-Lexikon wiederfinden, an dem das Stadtarchiv arbeitet und das noch in diesem Jahr in Druck gehen soll. Für die Straßennamen-Einträge und Stadtteilartikel des Bezirks Rosellen/Allerheiligen/Elvekum/Schlicherum/Bettikum zeichnet der ehemalige Schulleiter Simon Kolbecher mitverantwortlich.

Infrastruktur

Feuerwehr

Umwelt

Verkehr

Kinder und Jugendliche

Feuerwehr

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr, Löschzug Rosellen, Ende 2016 ihren Fuhrpark mit einem neuen Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug ergänzt hat, steht die Anschaffung eines neuen Mannschaftstransportfahrzeuges unmittelbar bevor.

Infrastruktur

Feuerwehr

Umwelt

Verkehr

Kinder und Jugendliche

Umwelt

Nachdem der Norfbach mehrfach bedenklich wenig Wasser führte, wurde vom Rhein-Kreis Neuss unter Beteiligung des Erftverbandes, der Stadt Neuss und RWE Power eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die sich mit dem Problem beschäftigt.

Hinsichtlich des Planfeststellungsverfahrens zur Kapazitätsausweitung des Düsseldorfer Flughafens hat sich die Stadt Neuss gegen eine Erhöhung der Flugbewegungen und für eine Einhaltung der Nachtverbotszeiten ausgesprochen, um den Lärmschutz zu gewährleisten.

Infrastruktur

Feuerwehr

Umwelt

Verkehr

Kinder und Jugendliche

Verkehr

Nach der Entlastung der Horremer Straße/Neusser Landstraße ist der Einstieg in ein vierstufiges Verkehrskonzept gelungen, weitere Schritte sollen folgen.

Im Mai/Juni 2017 soll eine Veränderung des Busliniennetzes im Neusser Süden erfolgen - mit einer Verknüpfung der Linie 841 über die Bustrasse mit dem S-Bahnhaltepunkt Allerheiligen. Im Gegenzug soll die Linie 850 künftig nur noch zwischen Uedesheim und dem S-Bahnhaltepunkt verkehren. Vorgesehen sind darüber hinaus bedarfsgerechte Einsatzbusse zur Verknüpfung des Schulzentrums Nord.

Infrastruktur

Feuerwehr

Umwelt

Verkehr

Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche

Der aktuell im Bau befindliche Neusser Jugendbus wird einen Haltepunkt  zwischen den Stadtteilen Rosellen und Rosellerheide bekommen. Hierdurch wird das Angebot hauptamtlicher Sozialarbeit für Jugendliche vor Ort erhöht. Außerdem können Jugendliche aus diesem Angebot heraus einen festen Treffpunkt entwickeln.

Mit Beginn des Schuljahres 2018/19 muss der Erweiterungsbau der Grundschule Allerheiligen mit einer durchgängigen Dreizügigkeit fertiggestellt sein. Die Bauphase beginnt im Herbst 2017. Im Baugebiet Kuckhof ist eine weitere KiTa mit drei Gruppen eingeplant. Die Grunderneuerung des Kinderspielplatzes Zypressenweg/Föhrenplatz steht unmittelbar vor ihrem Abschluss.

zurück zum Seitenanfang

Rubriken