Solar- und Gründachpotentialkataster

Mit dem Solar- und Gründachpotentialkataster möchte die Stadt Neuss die Klimaschutz- und Klimaanpassungsziele weiter voranbringen...

...Zum einen soll mit dem Solarpotentialkataster die Nutzung erneuerbarer Energien gefördert werden. Zum anderen soll mit dem Gründachpotentialkataster die Folgen des Klimawandels (z. B. negative Auswirkungen durch Starkregenereignisse und extreme Hitzebelastung) abgemildert werden.

Damit sich interessierte Bürger und Unternehmen über die Möglichkeiten der Begrünung ihrer Haus- bzw. Gebäudedächer informieren können, hat sich die Stadt Neuss in das Portal „Solare Stadt“ des Rhein-Kreises Neuss eingeklinkt. Über das Solarpotentialkataster der Stadt Neuss und das Gründachpotentialkataster der Stadt Neuss können gebäudescharfe Informationen abgerufen werden.

Über das Solardachpotentialkataster werden Hinweise zur Planung und dem Bau einer Solaranlage sowie weiterführende Links bereitgestellt. Eine mögliche Eignung der Dächer für Photovoltaik und Solarthermie werden klassifiziert aufgeführt, ebenso wie Informationen zur Einstrahlung.

Im Gründachpotentialkataster finden sich Informationen zu allen Dachflächen sowie Informationen über die individuelle Eignung zur Begrünung dieser Flächen. Kriterien für die Einschätzung des Potenzials sind Dachfläche und -neigung. Auch die Niederschlagswasserrückhalte-Kapazität des Gründachs kann abgefragt werden. Die statische Eignung muss der Hauseigentümer selbst prüfen. Eine extensive Begrünung kann in den meisten Fällen problemlos aufgebracht werden, da die Statik für diese geringe Zusatzbelastung ausreicht. Aktuell fördert die Stadt Neuss Dach- und Fassadenbegrünungen in einem Förderprogramm.

Weitergehende Informationen:

Link für das Solarpotentialkataster: http://www.solare-stadt.de/neuss/Solarpotenzialkataster

Link für das Gründachpotentialkataster: http://www.solare-stadt.de/neuss/Gruendachkataster

Link für Wirtschaftlichkeitsrechner der Sparkasse Neuss: http://spk.solare-stadt.de/neuss/