übergeordnete Seite Sie sind hier: Startseite Presse und Fotos Presse Aktuell 09.07.2018 - Walter Ophey – Kurzführung zur Sonderausstellung

09.07.2018 - Walter Ophey – Kurzführung zur Sonderausstellung

Am Donnerstag, 12. Juli 2018, 13 Uhr...

...führt Kurator Martin Langenberg in der nächsten ‚Kunstpause‘  durch die Ausstellung „Walter Ophey. Kalligrafische Landschaften“ im Grafischen Kabinett.

Der rheinische Künstler Walter Ophey (1882–1930) teilte nach einem Paris-Aufenthalt 1911 verstärkt die allgemeine Japanbegeisterung (Japonismus), welche die europäischen Künstler seit dem Ende des 19. Jahrhunderts erfasst hatte. Besonders die japanischen Farbholzschnitte mit ihrer „dekorativen“ und vereinfachenden Bildauffassung begeisterte ihn. Die farbige bewegte Linie auf einer hellen Bildfläche erschien ihm als die radikalste Form eines spannungsreichen Verhältnisses von Figur und Grund. Die Auseinandersetzung mit den stilistischen Besonderheiten der japanischen Farbholzschnitte führte ihn zu einem individuellen und expressiven Zeichenstil. Ab dem Jahr 1912 entstanden Landschaften und Veduten aus farbigen, oftmals lavierten Kreidelinien, deren bewegte Leichtigkeit fasziniert.

Die Teilnahmegebühr inklusive Eintritt für die 30-minütige Kurzführung beträgt 3,50 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen sind dienstags bis samstags von 11 bis 17 Uhr sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr unter der Rufnummer 02131/904141 erhältlich.

Seite weiterempfehlen