neuss.de im Wandel der Zeit

Thumbnail: www.neuss.de im Jahr 1998

1998

Erstellt von der Firma Tricus, statisches HTML, Pflege durch das Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und die Firma Tricus

Seitenzahl: ca. 250

Thumbnail: www.neuss.de im Jahr 2000

2000

Relaunch der Webseite, Pflege und Gestaltung durch das Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Oliver Asma.
Einführung von dynamischen Inhalten in Form eines Gästebuchs und eines Redaktionssystems für Pressemeldungen.

Seitenzahl: ca. 500

Thumbnail: www.neuss.de im Jahr 2002

2002

Einführung eines Content-Management-Systems. Ab hier erfolgte eine Dezentralisierung der Pflegetätigkeit. Nicht nur das Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, sondern auch das Liegenschafts- und Vermessungsamt, sowie das Amt für Wirtschaftsförderung sind an der Pflege beteiligt. Zudem erfolgte erstmals die Abbildung eines Ratsinformationssystems.

Seitenzahl: ca. 2.500

Thumbnail: www.neuss.de im Jahr 2004

2004

Umgestaltung, Änderung der Informationsarchitektur im Sinne einer besseren Benutzerführung. Weiterhin wurden mit Parkinfo und dem Hotelbuchungssystem zwei neue Infoportale eingeführt.

Seitenzahl: ca. 7.000

neuss.de im Wandel der Zeit: 2008

2008

Weitere Umgestaltung: Das Quirinus Münster wird durch das klassische Neusser Wappen ersetzt, der obere Rahmen verbreitert. Der Layoutrahmen erscheint zentriert mit fester Breite. Es gibt darüber hinaus keinen zweiten barrierefreien Auftritt mehr. Der Bereich Sport und Freizeit wurde gestalterisch und inhaltlich komplett überarbeitet. Neben der zentralen Redaktion im Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind zehn dezentrale Redakteure mit der Pflege der Inhalte unter www.neuss.de beschäftigt. Für die drei Webcams und das Forum wurden jeweils eigene virtuelle Server eingerichtet.

Seitenzahl: ca. 9.000

neuss.de im Wandel der Zeit: 2011

2011

Relaunch des Internetauftritts: das Erscheinungsbild wird an das von h1 communication entwickelte Corporate Design der Stadt Neuss angepasst, die Hausschrift der Stadt Neuss, »The Sans«, wird nun auch im Web genutzt.
Die zahlreichen Rubriken werden neu strukturiert und die dabei entstandenen Hauptrubriken bleiben – begleitet von wechselnden Stadtansichten – jederzeit im Kopfbereich der Seite sichtbar.

Seitenzahl: ca. 12.000

Thumbnail: www.neuss.de im Jahr 2014

2014

Einführung eines „Responsive Design“: Das Layout des Internetauftritts passt sich nun dem jeweils verfügbaren Bildschirmplatz an und bietet so stets optimale Lesbarkeit – egal ob am Smartphone, Tablet, Notebook oder Desktop. Um den gestiegenen Auflösungen moderner Mobilgeräte gerecht zu werden, wird zudem verstärkt auf Vektor-Grafiken gesetzt.
Die Bereiche »Jugend« und »Bildung« wurden gestalterisch und inhaltlich überarbeitet und neu strukturiert.

Seitenzahl: ca. 15.000