übergeordnete Seite Sie sind hier: Startseite Rathaus Personal und Ausbildung Moderner Arbeitgeber Umweltbewusstsein
Umweltbewusstsein
Bildrechte: stockpics/Fotolia

Umweltbewusstsein

Bildrechte: stockpics/Fotolia

Wir kümmern uns nicht nur um Neuss, sondern auch um die Umwelt.

Zwischen 2014 und 2030 soll der Anteil der CO2-Emissionen im Neusser Stadtgebiet um 25 Prozent reduziert werden. Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, hat die Stadt zum 01.02.2016 eine neue Stabsstelle "Klimaschutz und Klimaanpassung" mit insgesamt fünf Mitarbeiterstellen innerhalb des Dezernats 7 für Umwelt, Sport und Brandschutz eingerichtet.

Diese setzen sich unter anderem dafür ein, dass für Dienstfahrten im Stadtgebiet allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Neuss Fahrräder und Pedelecs (Elektrofahrräder) zur Verfügung stehen. Diese verursachen kaum CO2-Emission, keinen Feinstaub und keinen Lärm. Zudem stärken sie das Herz-Kreislaufsystem, kurbeln die Fettverbrennung an und trainieren Muskeln und Atmungsorgane (siehe hierzu: Gesundes Dienstfahrzeug).

Um die Mitarbeiter zusätzlich zu motivieren, vom Auto aufs Rad umzusteigen, wird jährlich die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ veranstaltet. Hierbei können sich Teams zusammenschließen und auf dem Arbeitsweg Kilometer sammeln. Das Team, welches innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums die meisten Kilometer gefahren ist, wird prämiert.

Gleichzeitig nimmt die Stadt Neuss an der Aktion „Stadtradeln“, einer Kampagne des Klima-Bündnisses, eines der größten Netzwerke von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas mit über 1.700 Mitgliedern in 26 Ländern Europas, teil. Hierbei sollen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv für den Klimaschutz durch CO2-Emisson-Einsparungen einsetzen und gleichzeitig als Vorbild fungieren.

Weiterhin setzt sich die Stadt Neuss für fair gehandelte Produkte ein. Bereits seit dem 22.06.2009 sind wir stolz darauf, den Titel „Fairtrade Town“ tragen zu dürfen. Dies bedeutet, dass wir aktiv Fair-trade-Produkte anbieten und uns auch für ein Verständnis über deren Bedeutsamkeit in der Gesellschaft einsetzen.

In den letzten Jahren wurde die Kommunikation innerhalb der  Verwaltung und mit dem Bürger in einigen Bereichen digitalisiert. Dadurch kann die Stadt aktiv zu einem geringen Papierverbrauch der Behörde, aber auch der Stadt Neuss insgesamt beitragen. Einfache Anliegen, Hinweise und Beschwerden sowie Terminanfragen und dergleichen, also alles, was keine Unterschrift benötigt, kann von den Bürgern per E-Mail an die Stadt gesandt werden. Mittlerweile können sogar rechtverbindliche E-Mails an die Stadt versendet werden. Hierfür wurden spezielle technische Einrichtungen getroffen, die vor Hackerangriffen schützen und das Geheimhaltungsgebot wahren (siehe hierzu: Elektronische Kommunikation).

Der Papierverbrauch kann jedoch, zumindest derzeit, nicht völlig eingeschränkt werden. Um die Umwelt dennoch weitestgehend zu schonen, wird innerhalb der Stadtverwaltung auf recyceltes Papier zurückgegriffen. Weiterhin wird ein Verständnis über Ressourcen der Erde vermittelt, das einen verantwortungsvollen Umgang mit Strom, Wasser und Papier selbstverständlich macht.

Seite weiterempfehlen