übergeordnete Seite Sie sind hier: Startseite „Vier Neue Testamente“
„Vier Neue Testamente“
Bei der Probe: Kathrin Lemler gibt dem Ensemble über ihren Computer letzte Anweisungen, Fotos: Birgit Wilms

„Vier Neue Testamente“

Vier individuelle Theaterkurzstücke interpretieren im Kulturforum Alte Post Teile der Bibel neu
Bei der Probe: Kathrin Lemler gibt dem Ensemble über ihren Computer letzte Anweisungen, Fotos: Birgit Wilms

Ein einmaliges Quartett interpretiert im Kulturforum Alte Post am Samstag und Dienstag, 11. und 14. Februar 2017, 20 Uhr, in vier individuellen Theaterkurzstücken Teile der Bibel neu. Ein Stück dauert 20 Minuten, hintereinander gereiht ergeben sie „Vier Neue Testamente.“ Die vier Regisseurinnen und Regisseure sind in unterschiedlichen  Kreativgebieten zuhause, führen zum ersten Mal Theaterregie und zeichnen sich aufgrund ihrer Behinderungen durch unterschiedliche Wahrnehmungen aus. So hat die blinde Komponistin Sigrun Paschke ein außergewöhnliches Gehör. Schauspieler Nico Randel besitzt durch sein Down Syndrom eine hohe Emotionalität. Autorin Kathrin Lemler, die sich wegen einer infantilen Cerebralparese nur über Kopf- und Augenbewegungen verständigen kann, ist Kommunikationsexpertin. Der Wechsel zwischen hoher energetischer Dichte und Stille gelingt dem bipolaren multimedialen Künstler Arno Wallraf.
Diesem einmaligen Quartett steht ein Ensemble von insgesamt acht Schauspielerinnen und Schauspielern (Aslan Aslan, Klaus Beleczko, Arzu Coruh, Marie Dinger, Alexandra Lowygina, Michael Schäfer, Joel Urch, Slim Weidenfeld) zur Verfügung. „Vier Neue Testamente“ versprechen ein unverwechselbares Theatererlebnis. Die Produktion der Opernwerkstatt am Rhein in Kooperation mit dem Kulturforum Alte Post Neuss wird gefördert von der „Aktion Mensch“ und der Kämpgen-Stiftung.
Die Probenarbeiten und Abstimmungen in Neuss haben bereits begonnen, unter anderem sind Claudia Ehrentraut und Anke Jüngels als Dozentinnen der Alten Post in Sachen Ausstattung und Bühnenbild involviert. „Wir sind sehr froh über die Kooperation und freuen uns auf eine spannende, aufschlussreiche gemeinsame Zeit“, sagt Hans Ennen-Köffers, Leiter des Kulturforums Alte Post.
Neben den zwei Aufführungen in der Alten Post sind „Vier Neue Testamente“ am Donnerstag, 23. März 2017, 19 Uhr, in der Trinitatiskirche am Filzengraben in Köln zu sehen. Karten sind über die Telefonnummer 02131/904122 zu einem Preis von zwölf Euro, ermäßigt für acht Euro und für Schülerinnen und Schüler der Alten Post für fünf Euro erhältlich.

© Birgit Wilms

Alte Post

Seite weiterempfehlen