Regelungen für Betriebe (aufgrund CoronaSchVO)

Um die Ausbreitung des Corona Virus einzudämmen hat das Land NRW Beschränkungen für bestimmte Einrichtungen erlassen. Die ab dem 17. Oktober gültige Fassung der Coronaschutzverordnung NRW kann hier eingesehen werden. Diese gilt vorerst bis zum 31. Oktober. Der ebenfalls modifizierte Bußgeldkatalog sieht nunmehr einen Regelsatz von 250 € für Personen (z.B. Gäste in der Gastronomie) vor, welche falsche Kontaktdaten angeben.

Einen Gesamtüberblick der Regelungen aus der Coronaschutzverordnung mit Wirkung zum 17. Oktober finden Sie auch hier.

Da im Rhein-Kreis Neuss die Grenze von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner überschritten ist, gilt der Rhein-Kreis Neuss und somit auch die Stadt Neuss als Risikogebiet. In Ergänzung zu den Regelungen der Coronaschutzverordnung NRW sind daher seit heute (19.10.2020) auch die Regelungen der vom Rhein-Kreis Neuss erlassenen Allgemeinverfügung zu beachten, welche Sie auf den Seiten der Kreisverwaltung finden.

Im Einzelnen heißt das u.a.:

  • Veranstaltungen und Versammlungen mit mehr als 100 Personen sind (mit wenigen Ausnahmen) unzulässig, wenn 3 Tage vor Beginn kein Hygienekonzept vorgelegt wird (gültig für Veranstaltungen ab dem 22.10.2020).
  • Der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen ist zwischen 23 Uhr und 6 Uhr untersagt. Alkohol darf ebenfalls zwischen 23 Uhr und 6 Uhr nicht verkauft werden.
  • Das Tragen von einer Mund-Nasen-Bedeckung ist nun auch am Sitz- oder Stehplatz in geschlossenen Räumen bei Konzerten und Aufführungen und sonstigen Veranstaltungen/ Versammlungen Pflicht. Dies gilt auch für Zuschauer bei Sportveranstaltungen. In öffentlichen Außenbereichen, in denen regelmäßig eine Unterschreitung des Mindestabstands zu erwarten ist (v.a. in Fußgängerzonen) ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ebenfalls verpflichtend.
  • Private Feierlichkeiten (außerhalb der eigenen vier Wände) dürfen nur aus herausragendem Anlass (Jubiläum, Hochzeits-, Tauf-, Geburtstagsfeier) und mit maximal 10 Personen stattfinden.
  • Die Anzahl der sich im öffentlichen Raum treffenden Personen ist auf max. fünf Personen oder Angehörige von max. 2 Haushalten reduziert.

Die geltenden Regelungen für Gastronomiebetriebe, den Einzelhandel, Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe sowie Bildungseinrichtungen haben wir Ihnen nachfolgend zusammengestellt.

Rubriken