Regelungen für Betriebe (aufgrund CoronaSchVO)

Um die Ausbreitung des Corona Virus einzudämmen hat das Land NRW Beschränkungen für bestimmte Einrichtungen erlassen. Die ab dem 2. Juli gültige Fassung der Coronaschutzverordnung kann hier eingesehen werden. Diese gilt vorerst bis zum 15. Juli.

Derzeit ist insbesondere der Betrieb von folgenden Einrichtungen untersagt und diese müssen folglich geschlossen bleiben:

  • Clubs, Diskotheken
  • Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen

Die vorstehend nicht erwähnten Betriebe und Einrichtungen dürfen grundsätzlich öffnen, müssen dabei aber hygienische Vorkehrungen treffen.

Die geltenden Regelungen für Gastronomiebetriebe, den Einzelhandel, Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe sowie Bildungseinrichtungen haben wir Ihnen nachfolgend zusammengestellt.

Rubriken