Fotolia © Krawczyk

Blühende Vielfalt im eigenen Garten

Grün und nachhaltig für das Klima und die Umwelt

Das Amt für Stadtgrün, Umwelt und Klima der Stadt Neuss bietet mit dem kostenlosen Ratgeber „Heimische Gehölze im eigene Garten“ Tipps zur Gestaltung des eigenen (Vor-) Gartens. Neben der Gestaltung informiert der Flyer auch über den Nutzen verschiedener Pflanzen für bestimmte Tierarten.
Neben dem sozialen Aspekt als „Visitenkarte“, erfüllen jegliche Gärten im Rahmen des Klimawandelns eine wichtige ökologische Funktion:
Regenwasser kann versickern und bereichert den natürlichen Wasserkreislauf. Bei zunehmender Hitze in den Sommermonaten kühlt der Garten seine Umgebung ab und führt dadurch zu einem angenehmeren Klima. Gerade bei Starkregen spielen alle (Vor-) Gärten eine wichtige Rolle. Während auf grasigen Flächen das Wasser versickern kann, sammelt es sich bei Starkregen auf den versiegelten Flächen, sodass Keller oder Straßen überflutet werden können.
Der Garten schafft außerdem einen Lebensraum für Pflanzen und Tiere und kann bei abwechslungsreicher Begrünung, beispielsweise durch Wildblumen, dem Insektensterben entgegenwirken.
Der Trend zum Kies- oder Schottergarten hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen, wodurch die ursprüngliche ökologische Funktion eines grünen Gartens verloren geht. Die Annahme, diese Gärten seien pflegeleichter, hat sich zudem als Irrtum erwiesen. Es zeigte sich, dass Steingärten mit mehr Aufwand und mit viel mühsamer Handarbeit verbunden sind.
Deshalb empfiehlt die Stadt Neuss für einen nachhaltigen Vorgarten: je grüner, desto besser!
Bei weiteren Fragen steht das Team klimaanpassung@stadt.neuss.de. zur Verfügung.