übergeordnete Seite Sie sind hier: Startseite Neue Obdachlosenunterkunft
Neue Obdachlosenunterkunft

Neue Obdachlosenunterkunft

Die „Hin und Herberge“ für obdachlose Männer am Derendorfweg 8 wird abgerissen und durch eine neue Unterkunft ersetzt.

Die Planungen und Überlegungen der Verwaltung werden am Mittwoch, 11. Oktober 2017, von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr auf einer Informationsveranstaltung in den Räumen der Übergangsunterkunft auf der Jakob-Koch-Str. 1 vorgestellt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Neuss sind herzlich eingeladen.

Seit Anfang der neunziger Jahre stellt die Stadt Schlafplätze für Obdachlose. Anfang 2000 wurde den  alleinstehenden wohnungslosen Männern die früheren Arbeiterunterkünfte des Traktorenherstellers „Case“ als Schlafstelle zur Verfügung gestellt, damit sie nachts ein Dach über dem Kopf haben.
 
Seit dem Jahr 2004 werden die Menschen dort vor Ort auch betreut. Die aus den sechziger Jahren stammenden Holzbaracken  sind inzwischen in die Jahre gekommen und immer weniger geeignet, wohnungslosen Männern Schutz vor der Witterung und persönliche Ansprache zu bieten. Auf Grund des sehr hohen Sanierungsbedarfes hat sich die Stadt Neuss bereits im Sommer 2017 dazu entschlossen die Holzbaracken abzureißen und neue Unterkünfte zur Verfügung zu stellen. Auf dem früheren Alexianer-Gelände hat die Stadt Neuss Container zwischengelagert, die ursprünglich für Flüchtlingsunterkünfte vorgesehen waren. Diese werden absehbar für die Unterbringung von Zuwanderern und Asylanten nicht mehr benötigt, so dass sie nunmehr für die Unterbringung wohnungsloser Männer genutzt werden können. Dazu werden zunächst ab dem 13. Oktober 2017 die Nutzer der Hin und Herberge in Ersatzunterkünfte im Südpark ziehen. Hierzu werden die noch nicht als Flüchtlingsunterkunft genutzten Container auf dem Parkplatz der Eissporthalle, Jakob-Koch-Straße 1, hergerichtet. Dort werden die Obdachlosen Männer voraussichtlich bis Anfang 2018 untergebracht. Im November wird mit dem Abriss der alten Baracken auf dem Derendorfweg sowie mit den erforderlichen Tiefbauarbeiten für den Aufbau der neuen Unterbringungseinrichtung begonnen. Die Montage der neuen Räumlichkeiten soll ab Mitte Dezember 2017 erfolgen. Nach der Fertigstellung der „neuen“ Hin und Herberge können die Männer dann wieder dorthin gehen.

Hin und Herberge

Seite weiterempfehlen