übergeordnete Seite Sie sind hier: Startseite Schokolade aus Neuss
Schokolade aus Neuss

Schokolade aus Neuss

Erinnerungen zu „Neusser Süßwaren“ gesucht - das Stadtarchiv und das Clemens Sels Museum widmen sich im kommenden Jahr der Schkolade.

Neuss war schon vor über 100 Jahren ein bekannter Standort für unterschiedliche Süßwaren. Bekanntester Hersteller in Neuss ist sicher „Novesia“ mit der „Goldnuss“-Schokolade. Studenten der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, betreut von Professorin Margrit Schule Beerbühl, haben im Stadtarchiv geforscht und insbesondere alte Adressbücher und Gewerbeakten durchforstet. Gesucht haben Sie auch alte Verpackungen und Werbematerial. In Neuss gab es einmal rund 20 Unternehmen rund um Schokolade und Süßwaren, heute existiert nur noch eines. Die Entwicklung der Schokolade dabei ist spannend: Vom einstigen Luxusprodukt, dass zunächst in Apotheken verkauft wurde, bis hin zur Massenware heute. Jetzt sollen viele Ergebnisse der Forschungen in der zweiten Jahreshälfte 2019 in einer Ausstellung im Stadtarchiv umgesetzt werden. Und das Clemens-Sels-Museum möchte eine Schau mit dem Titel „Süßkram“ von den Römern bis heute präsentieren. Für die Ausstellungen werden noch Materialien von Neusser Bürgerinnen und Bürgern gesucht. Viele Menschen haben früher bei einem der vielen Unternehmen gearbeitet oder Neusser Schokolade und andere Süßwaren gekauft. Wer noch entsprechende Dokumente, Fotos oder andere Erinnerungen zu früheren Süßwaren-Herstellern und/oder Geschäften in Neuss hat, kann diese gerne für die Ausstellung zur Verfügung stellen. Weitere Informationen und Kontakt über das Stadtarchiv unter der Rufnummer 02131 904250 oder per Email an .

Seite weiterempfehlen