© Visual Concepts - Fotolia.com
© Visual Concepts - Fotolia.com

Stadt reagiert auf Unwetterwarnung

Unterricht an städtischen Schulen fällt aus, Friedhöfe und Bezirkssportanlagen sind geschlossen, vor dem Betreten von Wäldern und Grünanlagen wird gewarnt.

© Visual Concepts - Fotolia.com

An allen städtischen Neusser Schulen fällt der Unterricht wegen einer amtlichen Unwetterwarnung vor Orkanböen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Donnerstag, 18. Januar 2018, die von 7-18 Uhr gilt, aus. Schuldezernentin Dr. Christiane Zangs teilte am späten Mittwochabend mit, dass kein Unterricht stattfindet. „Die Schulen sind allerdings offen, so dass Kinder, die dennoch dort eintreffen, nicht vor verschlossenen Türen stehen.“

Die Städtischen Friedhöfe Neuss sind bedingt durch den Sturm und die entstandenen Schäden noch bis einschließlich Montag, 22. Januar 2018, geschlossen. Ein Betreten ist strengstens verboten. Nach Prüfung der entstandenen Schäden und Einschätzung der Gefahrensituation wird am Montag entschieden, ob die Friedhöfe wieder geöffnet werden. Beerdigungen finden voraussichtlich zum angesetzten Termin unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen statt, können sich aber aufgrund der Situation vor Ort verzögern oder ausfallen.

Auch die Bezirkssportanlagen sind heute bis 17 Uhr geschlossen. Weiterhin wird vor dem Betreten von Wäldern und Grünanlagen gewarnt, da Gefahr durch herabfallende Äste besteht.

Der DWD rechnet mit orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten bis 115 km/h aus westlicher Richtung. In Schauernähe sowie in exponierten Lagen muss mit Orkanböen bis 130 km/h gerechnet werden.

 ACHTUNG! Mögliche Gefahren: Es können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen. Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!