Bildunterzeile: (v.l.) Jugenddezernent Ralf Hörsken, Ann Christin Kaup, Abteilungsleiterin Kinder und Jugendarbeit, Titelbildzeichner Aaron Duscha, Simon Herzhoff, Federführer Neusser Ferienspaß, und Stadtjugendpfleger Götz Barkey.
Bildunterzeile: (v.l.) Jugenddezernent Ralf Hörsken, Ann Christin Kaup, Abteilungsleiterin Kinder und Jugendarbeit, Titelbildzeichner Aaron Duscha, Simon Herzhoff, Federführer Neusser Ferienspaß, und Stadtjugendpfleger Götz Barkey.

Neusser Ferienspaß 2018

Die Ferienangebote des Neusser Ferienspaßes 2018 präsentieren sich im neuen Design - Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Bildunterzeile: (v.l.) Jugenddezernent Ralf Hörsken, Ann Christin Kaup, Abteilungsleiterin Kinder und Jugendarbeit, Titelbildzeichner Aaron Duscha, Simon Herzhoff, Federführer Neusser Ferienspaß, und Stadtjugendpfleger Götz Barkey.

Im neuen Layout präsentiert sich der „Neusser Ferienspaß“ 2018. Die Broschüre bündelt die zahlreichen Ferienangebote der  Neusser Jugendeinrichtungen, Verbände, Sportvereine und Firmen in den Sommerferien 2018. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Ziel der Überarbeitung war es, die Lesbarkeit und Orientierung innerhalb der Broschüre zu erhöhen. So wurde beispielsweise das Format auf DIN A5 vergrößert, die Angebotskategorien umbenannt und ein farbiges Seitenrandregister eingebaut. An den Veränderungen wirkten Kolleginnen und Kollegen aus den Neusser Kinder- und Jugendeinrichtungen mit. Das neue Titelbild hat Schüler Aaron Duscha im Greyhound Pier 1 gezeichnet.

Dank des großen Engagements der insgesamt 40 Anbieter konnte mit dem Neusser Ferienspaß wieder ein buntes Programm realisiert werden. „Die Kostenbeiträge sind günstig, aber dennoch für manche Familien eine Hürde. Das Bildungs- und Teilhabepaket bietet hier Unterstützung. Wir lassen kein Kind zurück“, betont Jugenddezernent Ralf Hörsken und ergänzt: „Der Neusser Ferienspaß soll keine elitäre Freizeitbeschäftigung sein, sondern ist ein Angebot für alle Kinder, denn Neuss ist eine Stadt der Kinder.“

Unter den Angeboten der verbindlichen Ferienbetreuung findet sich beispielsweise das offene Zeltlager „Spaß im Gras“ für Jugendliche zwischen sechs und 16 Jahren wieder. Außerdem sind Anmeldungen zu unter anderem einem „Safari-Abenteuer“ im Jugendzentrum der Reformationskirchengemeinde (Frankenstraße) und zu „Bogenbauen“ im Haus der Jugend möglich.
In diversen Kursen, Workshops und Aktionswochen können Interessierte auf kreative, historische, kulturelle oder literarische Entdeckungsreise gehen. So bietet die Stadtbibliothek beispielsweise eine kostenlose Schreibchallenge an, der Kinder- und Jugendtreff Norf veranstaltet einen Filmworkshop und die Lebenshilfe Neuss lädt Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung dazu ein, an ihrem vielseitigen Programm teilzunehmen. Zudem gibt es attraktive Tagesangebote und Ausflüge für Familien, Kinder und Jugendliche. „Seit rund 40 Jahren schaffen wir es den Neusser Ferienspaß zu erhalten und immer wieder neu aufzulegen“, sagt Ann Christin Kaup, Abteilungsleiterin Kinder- und Jugendarbeit.

Der Ferienspaß liegt unter anderem in der Stadtbibliothek, der Tourist-Info oder der Volkshochschule aus und ist online einsehbar.