Schüleraustausch
Schüleraustausch

Schüleraustausch

Bürgermeister Reiner Breuer empfing Schülerinnen und Schüler aus Israel und der Partnerschule des Gymnasiums Norf im Neusser Rathaus.

Schüleraustausch

Schüleraustausch Israel 0113 Austauschschülerinnen und -schüler der Hadasim Schule aus Even Yehuda (Israel) wurden jetzt gemeinsam mit Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Norf von Bürgermeister Reiner Breuer im Rathaus empfangen.
Die Partnerschaft der beiden Schulen ist noch jung, sie entstand erst im Jahr 2018. Deren Bedeutung ist allerdings jetzt schon als besonders hoch anzusehen, ist sie doch ein weiterer Schritt der Annäherung zwischen der Stadt Neuss und der jüdischen Gemeinde Neuss-Düsseldorf. Neben der Suche nach einer israelischen Partnerstadt und dem Bau einer Synagoge in Neuss eignet sich laut Bürgermeister Reiner Breuer gerade ein Schüleraustausch hervorragend, um „Menschen einer anderen Kultur unvoreingenommen kennenzulernen, neue Freundschaften zu schließen und somit länderübergreifend soziale Kontakte zu knüpfen“.

Schüleraustausch Israel 02Das gegenseitige Kennenlernen erfolgte dabei nicht nur im Unterricht. Im Gymnasium Norf wurde der Schabbat gemeinsam gefeiert, außerdem standen für die Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 15 und 17 Jahren verschiedene Ausflüge auf dem Programm. Neben einem Besuch der Neusser Skihalle wurde die Stadt Düsseldorf und deren Mahn- und Gedenkstätte besichtigt, eine Stadtrallye und ein Kletterpark sorgten zudem für Abwechslung.
Zum Abschluss des gestrigen Empfangs führte Annekatrin Schaller vom Neusser Stadtarchiv die Schülerinnen und Schüler durch die Neusser Innenstadt und erzählte von persönlichen Schicksalen verfolgter Juden, an die, in der Innenstadtbereich verlegte Stolpersteine erinnern. Abgerundet wurde der Tag schließlich durch eine Gedenkfeier am Mahnmal an der Promenadenstraße.


Schüleraustausch Israel 03