Jahnstadion mit neuer Beleuchtung
Jahnstadion mit neuer Beleuchtung

Jahnstadion mit neuer Beleuchtung

Die Stadionhalle im Jahnstadion hat eine neue Beleuchtung erhalten. Die bisherige entsprach nicht mehr den Anforderungen einer Ausleuchtung in vielen Sportarten.

Jahnstadion mit neuer Beleuchtung

Die Anlage selbst war zudem technisch so überaltert, dass Ersatzleuchten der Hallendeckenbeleuchtung in Deutschland nicht mehr produziert und gehandelt wurden. Vom Jugendtraining bis zur Bundesliga profitieren die Sportlerinnen und Sportler jetzt von der besseren Ausleuchtung

Die Leuchtstärke der Lampen in der Sporthalle entsprach nicht mehr den beispielsweise in der Hallenhockey-Bundesliga geforderten Werten von 700 bis 750 LUX. Daher hat das Gebäudemanagement Neuss die Stadionhalle jetzt elektronisch modernisiert und die Lampen durch eine moderne und energiesparende LED-Beleuchtung ersetzt. Nun beträgt die Lichtstärke 1.000 LUX. Darüber hinaus wurde die Infrastruktur der Stadionhalle wie die Herrentoilettenanlage wurde vollständig erneuert.

Die Investitionen in die Stadionhalle sind Teil eines Gesamtpaketes zum Ausbau des Jahnstadions zu einem Zentrum für Hockey, Tennis und Fußball. Im Rahmen der Sportentwicklungsplanung sind deshalb 1,4 Millionen Euro für den Bau eines Kunstrasenplatzes und weitere Modernisierungen vorgesehen.

Technische Details der Ertüchtigung der Stadionhalle:
Die Beleuchtungsanlage in der Halle wurde mit 100 ballwurfsicheren LED Leuchten erneuert. Diese werden über ein neues Steuertableau geschaltet, über das verschiedene Nutzungsszenen mit unterschiedlichen Beleuchtungsstärken für Schulsport, Training oder Wettkampf geschaltet werden können. Zur Energieeinsparung wurden Lichtfühler und Präsenzmelder an der Hallendecke montiert, so dass sich bei genügend Tageslichteinfall die Beleuchtung nicht einschaltet. Sind keine Sportveranstaltungen in der Halle, so wird die Beleuchtung wieder automatisch abgeschaltet (Präsenzerfassung).
Zusätzlich wurden die elektronischen Anlagen einschließlich einer neuen Stromverteilung in der Halle und den angrenzenden Funktionsräumen wie Umkleide, Toiletten und Garderobenbereich erneuert. Die gesamte Halle inklusive der Nebenbereiche wurde mit einer flächendeckenden Notbeleuchtung ausgestattet und auf dem Gebäude wurde nach neuestem Stand der Technik eine Blitzschutzanlage zum Blitzschutzinstalliert. Darüber hinaus wurde für rund 100.000 Euro die Herrentoilettenanlage für Besucher wurde kernsaniert. Die Sanierung der Damentoilette für Besucherinnen ist für 2020 vorgesehen.

Kosten, Co2-Einsparung, Zahlen, Daten, Fakten
Die Gesamtkosten für die Beleuchtungsmaßnahmen betragen rund 260.000 Euro, davon entfallen etwa 85.000 Euro auf die LED Beleuchtung in der Halle. In der Halle wurden circa 100 Leuchten ausgetauscht, 80 weitere Leuchten in den Nebenbereichen. Etwa 4.500 Meter Elektroleitungen mussten erneuert werden. Die neue Beleuchtungsanlage hat eine Lebensdauer von rund 20 Jahren, über diese Zeit ergibt sich eine Co2 Minderung von rund 900 Tonnen und es ergibt sich eine Stromeinsparung von 70 Prozent.

Die Umstellung auf LED-Beleuchtung wird unter dem Titel „KSI: Sanierung der Hallenbeleuchtung in der Stadionhalle Jahnstraße in Neuss“ (Förderkennzeichen 03K06346) durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.
Nationale Klimaschutzinitiative: Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Link PTJ www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen