Begehung im Rheinpark Center
Begehung im Rheinpark Center

Begehung im Rheinpark Center

"......rund 100 öffentliche Einrichtungen wurden im Rahmen der Aktion „Neuss barrierefrei“ von einem ehrenamtlichen Team behinderter Menschen inzwischen begutachtet.

Nur wirklich barrierefreie Gebäude erhalten danach das Signet der Aktion, alle anderen bekommen Hinweise, wie die Räume gestaltet werden müssen, um barrierefrei zu sein. Bislang konnten 27 öffentlich begehbare Objekte mit dem Signet ausgezeichnet werden.

Normalerweise ist die Begehung wie der Rest des Verfahrens vertraulich. Das Rheinpark-Center hat sich jedoch dazu entschlossen, auch schon die Begehung durch das ehrenamtliche Team der Aktion "Neuss barrierefrei" öffentlich zu machen.

Gemeinsam mit Center-Manager Anastasios Meliopoulos, Harald Jansen, Projektleiter von „Neuss barrierefrei“ im Sozialamt sowie Mirjam Lenzen, Inklusionsbeauftragte der Stadt Neuss, hat das ehrenamtliche Team die Infrastruktur des
Rheinpark-Centers (Parkhaus, Treppenhäuser, Aufzüge, Kundentoiletten etc.) auf seine Barrierefreiheit hin überprüft. Die Ehrenamtler sind dabei Experten in eigener Sache.

Fazit: Die Infrastruktur des Shopping-Centers ist bereits ganz gut aufgestellt, es fehlen allerdings auch ein paar wichtige Details! Der Center-Manager erhält in Kürze Hinweise darauf, wie die Barrierefreiheit der Center-Infrastruktur noch verbessert werden kann. Die einzelnen Geschäfte des Ladenzentrums wurden bei diesem Termin nicht bewertet. Die Aktion hofft darauf, dass auch die dort ansässigen Einzelhändler sich um das Signet "Neuss barrierefrei" bewerben und sich begutachten lassen. Die dann anstehende Beratung ist kostenlos, unverbindlich und i.d.R. nicht öffentlich.

Die umgesetzten Maßnahmen zur Erhöhung der Barrierefreiheit sind dabei für alle hilfreich. Auch die Eltern mit Kinderwagen oder der ältere Mensch mit Rollator freuen sich über umgesetzte Maßnahmen....."

Weitere Informationen unter Neuss-barrierefrei