Zukunftskongress

Zukunft von Wirtschaft und Arbeit in Neuss - Transformation durch Digitalisierung, Struktur- und Klimawandel -

Am 10. Juni 2022 veranstaltet die Stadt Neuss im Zeughaus (Markt 42-44) einen ganztägigen Kongress zu Zukunftsthemen der Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik.

  •  Was müssen die Unternehmen beachten, um bei der Digitalisierung nicht abgehängt zu werden?
  • Was ist eigentlich Industrie 4.0 und wofür ist das gut?
  • Welche Relevanz haben Künstliche Intelligenz und das Internet der Dinge für die mittelständische Wirtschaft?
  • Und was kann die lokale Politik leisten, um die Rahmenbedingungen für die Transformations-prozesse günstig zu beeinflussen?
  • Und dabei gleichzeitig auch noch sicherstellen, dass sich Neuss smart entwickelt und seine Wirtschaftskraft ohne exzessive Inanspruchnahme freier Flächen erhält?

Der Zukunftskongress führt Unternehmen, Politik und weitere Akteure zusammen und ermöglicht eine Diskussion dieser Fragen auf der Grundlage von Fakten und Expertenmeinungen.

Nach der Eröffnung durch den Ersten Beigeordneten und Stadtkämmerer Frank Gensler führt der Zukunftsforscher Klaus Burmeister die Teilnehmer*innen des Kongresses ein und benennt die aus seiner Sicht entscheidenden Zukunftsthemen. Dr. Rainer Bovelet und Alexander Gaubatz steuern eine datenbasierte Analyse der Wirtschaftsstruktur der Stadt Neuss bei. Wie das eine zum anderen, also der Status quo zu den Herausforderungen der nächsten Jahre passt, erörtert eine Diskussionsrunde regionaler Expert*innen.

In der weiteren Veranstaltung wechseln sich Vorträge mit Diskussionsrunden und Workshops ab. Am späten Vormittag (Industrie 4.0 oder Fachkräftemangel) und noch einmal am Nachmittag (Smart City oder Flächenentwicklung) können bzw. müssen die Teilnehmer*innen sich zwischen zwei parallel angebotenen Workshops entscheiden. Alle anderen Programmteile werden im Plenum angeboten. In diesem wird nach der Mittagspause auch über ein weiteres großes Thema diskutiert:

Die Energiewende. Wie schaffen es die Unternehmen, ihre Produktion klimaneutral zu gestalten? Nach einem einleitenden Vortrag geben Neusser Unternehmen Einblicke in ihre jeweiligen Strategien und zeigen praktische Beispiele.

Für die Moderation des Zukunftskongresses konnte das Bochumer Büro STADTGUUT gewonnen werden. Dieses wird die Ergebnisse der Workshops zum Ende der Veranstaltung zu einer Abschlussdiskussion zusammenführen. Das letzte Wort soll dann die Politik haben. Mit Prof. Jan-Philipp Büchler und Manfred Haag ordnen der Vorsitzende des Ausschusses für Strukturwandel, Wirtschaft und Beschäftigung und sein Stellvertreter das Gehörte ein und ziehen eine erste Bilanz.

Ein abendliches „Get-Together“ belohnt die Teilnehmer*innen für das herausfordernde Tagesprogramm.

Sie finden das ausführliche Programm und alle organisatorischen Details im Einladungflyer, der zum Download für Sie bereitsteht.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung („first come, first served“) jedoch bis zum spätestens 31. Mai 2022 erforderlich.

Seiten

Downloads