Rheinisches Landestheater
Rheinisches Landestheater

Rheinisches Landestheater

Ein Neubau zum Geburtstag

Rheinisches Landestheater

Seit über 80 Jahren werden im Rheinischen Landestheater die „Bretter, die die Welt bedeuten“ bespielt: 1925 wurde es als „Rheinisches Städtebund-Theater“ gegründet. Zum 75. Geburtstag schenkte die Stadt Neuss dem Rheinischen Landestheater ein neues Schauspielhaus. Am 16. Dezember 2000 wurde es feierlich mit Shakespeares „Viel Lärm um nichts“ eröffnet. Der steil ansteigende Theatersaal ermöglicht von allen seinen 443 Plätzen eine uneingeschränkte Sicht auf die Bühne. Das weitläufige Foyer mit Freifläche bietet einen eindrucksvollen Blick auf die Stadt mit dem Quirinusmünster. Im Untergeschoss des Gebäudes ist eine Studiobühne zu finden, die bis zu 110 Besuchern Platz bietet.

Rheinisches Landestheater: Foyer (Foto und Rechte: Björn Hickmann) Mit seinen rund 100 Mitarbeitern erarbeitet das Rheinische Landestheater regelmäßig einen Spielplan von mindestens acht Inszenierungen für Erwachsene, drei Inszenierungen für Kinder und Jugendliche sowie weitere Produktionen, die sich gleichermaßen an jugendliches und erwachsenes Publikum richten. Hinzu kommen Studiostücke, Schauspielerprojekte, Matinéen, Lesungen, Theatergespräche und Sonderveranstaltungen. Das Rheinische Landestheater ist heute das größte reisende Schauspieltheater in Nordrhein-Westfalen. Als Landestheater versorgt es nicht nur die Stadt Neuss, sondern auch theaterlose Städte in ganz Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus mit qualitativ hochwertigen und künstlerisch anspruchsvollen Aufführungen.

Kontakt

Oberstraße 95
41460 Neuss
Telefon: 02131 - 26990
Telefon: 02131 - 269933 (Kasse)
Telefax: 02131 - 269913
info@rlt-neuss.de

Weitere Informationen:

www.rlt-neuss.de