übergeordnete Seite Sie sind hier: Startseite Leben in Neuss Kinder und Jugend Ihre Hilfe zählt
Ihre Hilfe zählt
© Tanja-fotolia.com

Ihre Hilfe zählt

© Tanja-fotolia.com

Sie haben neben Familie, Beruf und Hobby noch Zeit, die Sie abwechslungsreich und im Kontakt mit anderen Menschen nutzen wollen?
In der Jugendhilfe werden immer engagierte Bürgerinnen und Bürger gesucht, die eine verantwortugsvolle Aufgabe übernehmen möchten.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Adoption:

Nicht immer können Kinder bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen. Die Adoption eines Kindes wird dann in Betracht gezogen, wenn feststeht, dass eine Lebensperspektive in der Herkunftsfamilie auch mit Unterstützungsangeboten nicht vorhanden ist.
Welche Voraussetzungen Adoptiveltern erfüllen sollten und wie eine Adoption abläuft, klären sie am besten in einem persönlichen, vertraulichen Gespräch mit den Fachkräften der Adoptionsvermittlungsstelle.

Ansprechpartner/in:
Frau Tanja Guse, Telefon: 02131-905176, tanja.guse@stadt.neuss.de, oder
Frau Jeannette Lafon, Telefon: 02131-905163, jeannette.lafon@stadt.neuss.de


Bereitschaftsbetreuung:

Wenn eine erhebliche Gefahr für das Wohl von Kindern und Jugendlichen besteht, bietet das Jugendamt Schutz an. Aber nicht nur Gefährdungen, sondern auch ein akuter Notfall, eine Krankheit oder stationärer Aufenthalt von Eltern können die Unterbringung in einer Bereitschaftsfamilie erfordern. Der Aufenthalt in dieser Familie ist eine Übergangslösung. Er dient dazu, eine akute Krise zu bewältigen und eine geeignete Zukunftsperspektive zu entwickeln.
Bei der Familiären Bereitschaftsbetreuung bieten Sie Kindern in Krisensituationen ein vorübergehendes Zuhause.

Ansprechpartner/in:
Frau Gisela Hofmann, Telefon: 02131-905170, gisela.hofmann@stadt.neuss.de, oder
Frau Roswitha Krosch-Sandt, Telefon: 02131-905171, roswitha.krosch-sandt@stadt.neuss.de


Drogenberatungsstelle:

Gesucht werden Ehrenamtler/innen für folgende Tätigkeiten:
Hintergrunddienst im Rahmen der Öffnungs- und Sprechzeiten der Jugend- und Drogenberatungsstelle:

Telefondienst, Empfang der Klient(inn)en, EDV-gestützte Dokumentation der Gesprächskontakte, Bestellungen tätigen, Statistiken erstellen, Informationsmaterialien bestellen und verwalten, Kopien anfertigen und weitere Bürotätigkeiten. Erfahrungen mit Office-Programmen (v.a. Word und Excel) sind von Vorteil.
Wir wünschen uns eine aufgeschlossene, interessierte und zuverlässige Kraft.
Die vorgesehenen Arbeitszeiten sind montags, mittwochs und donnerstags, ca. 10-13.30 h, sowie dienstags 16.15-18.45 h. Es ist selbstverständlich nicht erforderlich, dass die ehrenamtliche Kraft zu allen genannten Zeiten zur Verfügung steht, eine verlässliche Verfügbarkeit zu zwei der genannten Termine würde vollkommen ausreichen.
Interessierte können sich an Herrn Bläsing wenden:

Ansprechpartner/in:
Herr Norbert Bläsing, Telefon: 02131-523790, norbert.blaesing@stadt.neuss.de


Ehrenamtliche Betreuer/in:

Ehrenamtliche Betreuer/innen übernehmen die Aufgabe eine andere Person, in einem vom Betreuungsgericht bestimmten Bereich, gesetzlich zu vertreten (wie ein Elternteil bei einem minderjährigen Kind).
Zu den Aufgaben gehören beispielsweise, die Aufgabenkreise "Behördenangelegenheiten" und "Post", so hat der/die ehrenamtliche Betreuer/in sämtliche Anträge und den Schriftverkehr gegenüber Ämtern zu führen (Antragstellung für Leistungen nach dem SGB, Wohngeld, Ummeldung bei Wohnungswechsel, Kontakt mit dem Vermieter).
Die ehrenamtlichen BetreuerInnen werden durch die Betreuungsstelle und die Vereine geschult und begleitet.

Ansprechpartner/in:
Frau Ellen Kuschel, Telefon: 02131-905153, ellen.kuschel@stadt.neuss.de


Berufsbetreuer/in :

In der Regel werden ehrenamtliche Betreuer/innen, z. B. Familienangehörige zum Betreuer bestellt.
Wenn kein/e ehrenamtliche/r Betreuer/in zur Verfügung steht oder die Notwendigkeit gesehen wird, dass ein neutraler Betreuer/in zu bestellen ist, werden die Mitarbeiter/innen der Betreuungsvereine,
Berufsbetreuer/in oder die Mitarbeiter/innen der Betreuungsstelle zum Betreuer/in bestellt.

Ansprechpartner/in:
Frau Ellen Kuschel, Telefon: 02131-905153, ellen.kuschel@stadt.neuss.de


Pädagogische Intensivbetreuer/in:

Bei der Intensivbetreuung handelt es sich um eine ambulante erzieherische Hilfe nach dem § 30 SGB VIII. Intensivbetreuer/innen sollen ein Kind oder einen Jugendlichen bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen möglichst unter Einbeziehung des sozialen Umfelds unterstützen und unter Erhaltung des Lebensbezugs zur Familie seine Verselbstständigung fördern.
Wenn Sie über eine pädagogische Ausbildung verfügen, oder sich noch im Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik befinden melden Sie sich bei der Koordinatorin für die Intensivbetreuungen.

Ansprechpartner/in:
Frau Ute Steindorf von der Einrichtung Sprung, Telefon: 02131-1247544, ute.steindorf@stadt.neuss.de


Pflegefamilien:

Pflegeeltern ermöglichen Kindern, die nicht in ihrer eigenen Ursprungsfamilie leben können, in einem familiären Umfeld aufzuwachsen und hier positive Beziehungen zu erleben. Pflegepersonen können Familien, Paare oder Einzelpersonen sein, die ein Kind mit Liebe und Verständnis ein Stück seines Weges begleiten. Sie übernehmen die Erziehung des Pflegekindes für einen gewissen Zeitraum oder sogar bis zur Volljährigkeit.

Ansprechpartner/in:
Herr Andreas Kels, Telefon: 02131-905189, andreas.kels@stadt.neuss.de


Unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge können ebenfalls im Rahmen eines Pflegeverhältnisses von Gastfamilien oder Einzelpersonen aufgenommen werden.

Ansprechpartner/in:
Frau Leona Goertz, Telefon: 02131-905352, leona.goertz@stadt.neuss.de


Tagespflegepersonen:

Gesucht werden Frauen und Männer, die Freude an der selbstständigen Arbeit mit Kindern haben. Außerdem sollen sie eine Vorstellung davon haben, wie sie eigenverantwortlich Kinder betreuen, bilden und erziehen können. Ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit sind von besonderer Bedeutung.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich an das Jugendamt wenden. Im Rahmen eines Informationsgesprächs geben die Fachberater des Jugendamtes einen umfassenden Überblick über das Tätigkeitsprofil und die Anforderungen an eine Tagespflegeperson.

Ansprechpartner/in:
Frau Helga Dittrich, Telefon: 02131-905167,  helga.dittrich@stadt.neuss.de oder
Herr Holger Hofmann, Telefon: 02131-905109, holger.hofmann@stadt.neuss.de




Seite weiterempfehlen