Schulden

© Herbie - Fotolia.com

Das neue Auto, die Urlaubsreise oder das Eigenheim sollen kein Traum bleiben.

Die Verlockung ist groß, auf eines der Angebote einzugehen, die immer wieder zu Hause im Briefkasten liegen: „Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche mit einem Kredit bei unserer Bank…“ Doch die Wirklichkeit sieht oft anders aus. Arbeitslosigkeit, Scheidung oder der Tod des Lebenspartners haben immer häufiger zur Folge, dass Schulden und Kreditzinsen nicht mehr beglichen werden können.

Wenn Ihnen Ihre finanzielle Situation über den Kopf zu wachsen droht, sollten Sie sich frühzeitig um Hilfe bemühen – und nicht erst dann, wenn der Gerichtsvollzieher bereits vor der Tür steht.

Sind Sie von Wohnungsverlust bedroht, bietet Ihnen das Sozialamt in der Zentralen Fachstelle  Wohnen diskrete und kompetente Beratung rund um die Themen Verschuldung, Privatinsolvenz und Mietschuldenübernahme an.

Die Schuldnerberatung „Ratschlag“ ist ein Arbeitsbereich der Zentralen Fachstelle  Wohnen. Verschuldete und überschuldete Haushalte werden hier umfangreich beraten und betreut. Ein Schwerpunkt stellt die Regulierung von Mietschulden dar. Weitere Themenkomplexe sind die Sicherung von Leistungsansprüchen, falls erforderlich Kontenführung sowie bei überschuldeten Haushalten die Prüfung eines Insolvenzverfahrens.

Voraussetzung für die Regulierung der Mietschulden ist der drohende Verlust der Wohnung durch eine fristlose Kündigung. Erforderliche Unterlagen sind alle aktuellen Einkommensnachweise sowie Schuldverpflichtungen.
Wer die Dienstleitung in Anspruch nehmen will, muss persönlich in der Zentralen Fachstelle für Wohnungsnotfälle vorsprechen. Dort wird geprüft, ob eine Zuweisung in die Schuldnerberatung sinnvoll und notwendig ist.

Sozialamt

Zentrale Fachstelle  Wohnen
Ansprechpartner: Sabine Krehan
Promenadenstraße 43 – 45
41460 Neuss

Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch 8.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag 13.00 – 18.00 Uhr
Freitag 8.00 – 12.30 Uhr
Tel.: 02131 - 90-50 80
Fax: 02131 - 90-53 95
sabine.krehan@stadt.neuss.de